Spendenaktion Wünschewagen : Tatjana Jury möchte Mut machen

Moderatorin Tatjana Jury unterstützt den Wünschewagen als Botschafterin.
Moderatorin Tatjana Jury unterstützt den Wünschewagen als Botschafterin.

Moderatorin ist die Botschafterin des Wünsche-Wagens.

svz.de von
17. Dezember 2018, 20:00 Uhr

Unsere Spendenaktion für den Wünschewagen nähert sich dem Finale und auf das Zwischenergebnis dürfen Sie, liebe Leserinnen und Leser, stolz sein: 13.876,50 Euro sind bis gestern beim Arbeiter Samariter Bund (ASB) in Potsdam eingegangen. Ein großes Dankeschön sendet Landesgeschäftsführer Jürgen Haase in die Prignitz. Noch jemand möchte sich bei Ihnen bedanken: Tatjana Jury. Die beliebte Rbb-Moderatorin und Frontfrau des Nachrichten-Magazins „Brandenburg aktuell“ ist seit diesem Jahr die Botschafterin des Wünschewagens.

„Was wollen die mit mir?“, sei ihre erste Rektion auf die ASB-Anfrage gewesen, verrät Jury im Gespräch mit unserer Zeitung. Anfangs dachte sie, sie soll eine Fahrt mit einem Patienten begleiten, aber dann ging es um viel mehr. Keine einfache Entscheidung für eine Journalistin, die stets eine Distanz wahren sollte. „Ich habe darüber nachgedacht, mit meinen Kollegen und der Chefredaktion gesprochen“, sagt Jury. Dann habe sie relativ schnell entschieden: „Man kann sich nicht überall raushalten.“

Jede Untertsützung des Wünschewagens ist willkommen

Das Team des ASB brauche Unterstützung und die Aktion selbst verdiene jede Art von Unterstützung, meint die Moderatorin. „Viele Leute kennen mich, also warum sollte ich nicht für Menschen eintreten, denen nur noch wenig Zeit bleibt.“ Was das bedeutet, habe sie persönlich in ihrem privaten Umfeld erfahren müssen.

„Jemand, der mir sehr nahestand, musste viel zu früh gehen. Ich war auf dem Weg dabei. In vielen Krankenhäusern, bei vielen, die mehr versprachen, als sie halten konnten.“ Dann die Palliativstation. Jury spricht von einer großartigen Begegnung mit denen, die dort arbeiten. „Als ich das alles sehr intensiv bis zum bitteren Ende miterleben durfte, war es auch ein Geschenk.“ Tatjana Jury möchte jenen Menschen Mut machen, die Mut brauchen. Bewusst spricht sie nicht von Hoffnung, denn die gibt es eines Tages nicht mehr. „Es ist der Moment, in dem Menschen erkennen, das sie keine Chance mehr haben, das sie nicht mehr lange leben werden und ihr Schicksal annehmen.“

So können Sie helfen

Spendenkonto:

ASB-Landesverband MV e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE82 1002 0500 0001 4951 00
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“

ASB-Landesverband Brandenburg e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE49 100 20 50 0000 3545 401
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“

Wünschen Sie eine Spendenquittung, schreiben Sie bitte Ihre Adresse und Ihren Namen in die Zeilen für den Verwendungszweck. Vermerken Sie dort auch, ob Sie damit einverstanden sind, dass Sie in der Zeitung als Spender genannt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen