Weihnachtsaktion startet : Wir sammeln erneut für den ASB-Wünschewagen

Zum aktuellen ASB-Wünschewagen in Mecklenburg-Vorpommern soll ein zweites Fahrzeug kommen, in dem vor allem Rollstuhlfahrer mit ihren Gefährten Platz finden.
Zum aktuellen ASB-Wünschewagen in Mecklenburg-Vorpommern soll ein zweites Fahrzeug kommen, in dem vor allem Rollstuhlfahrer mit ihren Gefährten Platz finden.

Im Corona-Jahr ist Hilfe besonders wichtig -auch für das Team des Wünschewagens.

von
27. November 2020, 18:23 Uhr

Schwerin/Rostock/Wittenberge | Weihnachten ist die Zeit, in der für die meisten Menschen Wünsche wahr werden. Manchmal aber sind Wünsche dringlicher – zum Beispiel, weil der Wünschende unheilbar krank ist und das nächste Weihnachtsfest gar nicht mehr erleben wird. Um die letzten Wünsche dieser Kinder, Frauen und Männer kümmert sich der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) - nicht nur in der Vorweihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über. Seit September 2016 ist er auf den Straßen Brandenburgs unterwegs, seit Juli 2017 auch in Mecklenburg-Vorpommern. Beinahe genauso lange unterstützen ihn die Leserinnen und Leser der „Schweriner Volkszeitung“, der „Norddeutschen Neuesten Nachrichten“ und des „Prignitzer“ mit ihren Spenden.

Projekt lebt nur von Spendern und Sponsoren

Auch in diesem Winter widmen wir unsere Weihnachtsspendenaktion dem ASB-Wünschewagen – wohl wissend, dass es vielen Menschen schwerer als sonst fallen wird, andere zu unterstützen. Doch jeder noch so kleine Betrag hilft, die erfolgreiche Arbeit des ehrenamtlich tätigen Wünschewagenteams fortzusetzen, denn sie finanziert sich nur aus Spenden und Sponsorengeldern, ASB-Eigenmitteln sowie über die freiwillige Mitarbeit von medizinisch oder pflegerisch erfahrenen Helfern.

Träger dankbar für neuerliche Unterstützung

Mecklenburg-Vorpommerns ASB-Landesgeschäftsführer Matthias Wähner ist froh über die neuerliche Unterstützung. „Inzwischen ist das Projekt in Mecklenburg-Vorpommern immer bekannter geworden. Das führt erfreulicher Weise auch dazu, dass wir immer mehr Wünsche erfüllen können“, erklärt er. „ Schon lange kommen wir mit den ursprünglich geplanten 70 000 Euro pro Jahr nicht mehr hin. In diesem Jahr auch bedingt durch die Mehrausgaben zur Umsetzung eines Hygienekonzeptes für das Projekt. Hinzu kommt, dass viele Menschen in diesem Jahr verständlicherweise mit eigenen Problemen, teilweise auch finanziellen Sorgen zu kämpfen hatten und haben. Das hat sich auch durch einen Spendenrückgang bemerkbar gemacht.“

Corona-Folgen: Weniger Spenden, aber mehr Ausgaben

Auch beim ASB-Brandenburg sind die Spenden im Jahresverlauf spürbar zurückgegangen, erklärt Pressesprecherin Cindy Schönknecht. „Umso mehr freut es uns, dass ,Der Prignitzer‘ und seine Leserinnen und Leser unsere Arbeit auch in diesem Jahr wieder unterstützen.“

Je bekannter das Projekt wird, umso mehr wird es auch in Anspruch genommen. Die mehrwöchige Corona-Zwangspause während des Lockdowns im Frühjahr änderte daran nichts. Im Gegenteil: In Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise gab es 2020 mit 69 Fahrten so viele wie in keinem Jahr zuvor. Insgesamt wurden seit 2017 in MV 217 letzte Wünsche erfüllt. 74 Frauen und Männer, die sich aktuell ehrenamtlich im Wünschewagenteam engagieren, opfern dafür ihre Freizeit.

Rolli-Fahrer brauchen mehr Komfort

Weil das Wunschaufkommen so enorm gestiegen ist, würde der ASB in Mecklenburg-Vorpommern gern ein zweites Fahrzeug anschaffen. Insbesondere dafür soll der Erlös der diesjährigen Spendenaktion genutzt werden. Mit diesem zusätzlichen Fahrzeug könnten Wünsche kurzfristiger erfüllt werden, erläutert Projektleiterin Bettina Hartwig – und es wäre einfacher, auch Wünsche von Menschen zu erfüllen, die auf einen Spezialrollstuhl angewiesen sind. Im jetzigen Wünschewagen käme für viele Rollifahrer nur ein Liegendtransport in Frage.

So können Sie für den Wünschewagen spenden

Helfen auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, letzte Wünsche zu erfüllen.
Spendenkonto: ASB-Landesverband MV e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE82 1002 0500 0001 4951 00
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“
Spenden für die Prignitz
ASB-LV Brandenburg e.V.
IBAN: DE49 100 20 50 0000 3545 401
Benötigen Sie eine Spendenquittung, schreiben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Adresse in die Zeilen für den Verwendungszweck.
Wunschanmeldungen sind unter www.wuenschewagen-mv.de und unter www.asb-lv-bbg.de/wuenschewagen möglich.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen