Landkreise nach Urteil: Blicken nach vorn

svz.de von
18. August 2011, 07:52 Uhr

Die Landkreise, die gegen die Kreisgebietsreform in Mecklenburg-Vorpommern geklagt hatten, haben die Niederlage vor dem Verfassungsgericht in Greifswald gefasst aufgenommen. "Natürlich hätten sich die klagenden Landkreise eine andere Entscheidung gewünscht", erklärte der Geschäftsführer des Landkreistags, Jan Peter Schröder, in einer Pressemitteilung.

Die neuen Landkreise würden nun aber das Beste aus der Situation machen und aktiv die neuen Strukturen mitgestalten, auf die man sich schon seit dem vergangenen Jahr vorbereitet habe. Die sechs neuen Kreistage und Landräte sollen am 4. September gewählt werden. Gegen die Reform hatten fünf der jetzt zwölf Landkreise und die beiden kreisfreien Städte Greifswald und Wismar geklagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen