zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern rüstet sich für Elbehochwasser

vom

svz.de von
erstellt am 05.Jun.2013 | 12:38 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern rüstet sich für das Elbehochwasser. Im Innenministerium hat am Mittwoch der Arbeitsstab «Hochwasser» des Landesamtes für Katastrophenschutz die Arbeit aufgenommen, wie ein Sprecher sagte. Er arbeite eng mit dem Elbe-Landkreis Ludwigslust-Parchim zusammen und werde überregional Hilfe organisieren. Im Stab arbeiten Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und die Bundeswehr mit, sagte ein Sprecher des Bundeswehr- Landeskommandos in Schwerin. Die Bundeswehr halte 200 Soldaten des Panzergrenadierbataillons 401 in Hagenow in Einsatzbereitschaft. Sie könnten an die Elbe verlegt werden, wo 36 Kilometer Deiche zu schützen seien. Das Hochwasser werde höher als 2002 und etwa zehn Zentimeter höher als der gesicherte Deichverlauf erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen