zur Navigation springen

Hochwasser zieht sich aus Thüringen zurück

vom

svz.de von
erstellt am 06.Jun.2013 | 01:51 Uhr

Thüringen hat beim Hochwasser das Schlimmste überstanden. Die Lage entspannte sich am Donnerstag weiter. Nur noch an drei Messstellen der Saale - in Kaulsdorf, Rothenstein und Camburg-Stöben - galt die höchste Alarmstufe 3, wie die Landesanstalt für Umwelt und Geologie in Jena mitteilte. Das Wasser zog nach Norden ab und bedrohte nun Sachsen und Sachsen-Anhalt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen