Hanse Sail : Kapitän Ragnar setzt die Segel

Der Kapitän packt mit an: Ragnar Wagner bereitet die Abfahrt des Großseglers vor.
2 von 2
Der Kapitän packt mit an: Ragnar Wagner bereitet die Abfahrt des Großseglers vor.

Bevor es auf die Hanse Sail geht, bricht die „Hendrika Bartelds“ nach Göteborg auf

svz.de von
02. August 2018, 20:45 Uhr

Am Donnerstag startet die 28. Hanse Sail in Rostock. Noch tummeln sich eher wenige Menschen am Stadthafen, denn bisher haben nur einige Traditionsschiffe festgemacht. Einer, der schon alle Hände voll zu tun hat, ist Ragnar Wagner, Kapitän des Dreimast-Herings-Loggers „Hendrika Bartelds“. „Ich habe damals diese großen Segler gesehen und wollte sofort mitsegeln“, erzählt der Kapitän, der seine Leidenschaft zum Beruf machte. Der gebürtige Berliner ist eigentlich von Beruf Fernmelder. Er war unter anderem für Brandmeldeanlagen in Hohe Düne zuständig, wollte dann aber doch lieber auf die hohe See. „Jetzt vermittle ich Segeltörn-Gästen, wie man so ein riesiges Schiff steuert und beispielsweise die Segel setzt“, erklärt Ragnar lächelnd. Denn viele Gäste buchen mehrtägige Aufenthalte auf seinem Segelschiff, um genau das zu lernen. „Wir geben unser Wissen weiter und die Segelurlauber machen alles selbst. Sie haben die freie Entscheidung, wo es als Nächstes hingeht“, so der mittlerweile erfahrene Kapitän. Denn die angehenden Matrosen sollen sich als Team zusammenschweißen, sich gemeinsam koordinieren und nach der Zeit auf dem Wasser mit einem Lächeln nach Hause gehen. „Der Spaß ist das Wichtigste.“

Der Kapitän packt mit an: Ragnar Wagner bereitet die Abfahrt des Großseglers vor.
Karsten Seifert
Der Kapitän packt mit an: Ragnar Wagner bereitet die Abfahrt des Großseglers vor.
 

Damit Ragnar Wagner seine Kenntnisse weitergeben und mit dem erstmals 1918 in Fahrt gegangenen Schiff über die Nord- und Ostsee schippern darf, musste der gut gelaunte Seebär aber noch einmal die Schulbank drücken und ein so genanntes Berufsschifffahrtpatent erwerben. „Um es zu bekommen, habe ich in Holland ein Studium der Seefahrt für segelnde Berufsschifffahrt absolviert“, erzählt er 43-Jährige, der sich den langen holländischen Begriff des Studienfaches ungefähr so ins Deutsche übersetzte. Sogleich zeigte er, dass er sich in mehreren Sprachen auszudrücken weiß, als eines seiner Crewmitglieder auf Holländisch eine Frage stellt. „Wenn man in Holland studiert und dort lebt, lernt man die Sprache einfach“, ergänzt Wagner. „Englisch geht mittlerweile auch ganz gut. Besonders mit dem nautischen Englisch, um mit anderen Seefahrern ins Gespräch zu kommen, komme ich gut zurecht.“ Aber auch jede Frage zu seinem Gefährt kann der Berliner ohne große Überlegungen sofort beantworten. „Der Logger ist 49 Meter lang, 6,65 Meter breit und wiegt 165 Bruttoregistertonnen. Die totale Segelfläche beträgt 645 Quadratmeter“, weiß Ragnar bestens Bescheid und nennt im nächsten Atemzug gleich noch ein paar vergangene Anlaufstationen, die er und seine Crew bereits angesteuert haben: Oslo, Göteborg, London und Brest in Frankreich sind nur einige der Haltepunkte gewesen. Vom 1. April bis Mitte oder Ende Oktober ist die „Hendrika Bartelds“ im Saisonbetrieb auf hoher See unterwegs. „In der Saison ist es vor allem unsere Aufgabe, unser Gefährt den Gästen von der schönsten Seite zu zeigen.“ Größere Instandhaltungen wie die Überarbeitung des Holzes finden dann im Winter statt, wie er selbst sagt. Und woher hat das imposante Gefährt denn nun eigentlich seinen Namen? Auch hier klärt der 43-Jährige sofort auf: „Der Name ,Hendrika Bartelds’ stammt schlicht und einfach von der Geldgeberin des Voreigners. Sie hat ihm das Schiff finanziert und er hat es dafür nach ihr benannt.“

Auf die Frage, was denn nun die Hanse Sail für so einen erfahrenen Seemann bedeutet, hatte Ragnar eine kurze aber aussagekräftige Antwort parat: „Es ist eine tolle Veranstaltung, um gerade die Großsegler im Rostocker Hafen willkommen zu heißen“, sagt Ragnar. Für ihn ist die Hanse Sail eine der schönsten Veranstaltungen des Jahres und er freut sich bereits jetzt schon auf die unzähligen Besucher des Stadthafens, die mehr über sein Leben als Seemann und sein Fahrzeug erfahren möchten. „Wenn die Leute kommen, das ist dann Hafenkino pur.“

Fakten zur „Hendrika Bartelds“
• Ragnar Wagner: seit 2008 Matrose, seit 2013 Kapitän
• 49 Meter Gesamtlänge
• 2,80 Meter Tiefgang
• 165 Bruttoregistertonnen
• 29, 5 Meter Masthöhe
• 645 Quadratmeter Segelfläche



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen