Grüne Woche : Schlemmen mit Köstlichkeiten aus der Region

Sechs Dinge, die man in der MV-Halle unbedingt probieren sollte

von
19. Januar 2016, 13:25 Uhr

Die Internationale Grüne Woche ist eine Schlemmermeile. An jeder Ecke gibt es Gaumenfreuden aus aller Welt.  Auch in der MV-Länderhalle gibt es an zahlreichen Ständen Köstlichkeiten, die das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Sechs Dinge, die Sie unbedingt probieren sollten.

1. Zuckersüße Macarons

Eine feine Buttercreme in der Mitte, ummantelt von Baiser – die Macarons am Stand des Cafe’ Röntgen gibt es in zahlreichen Geschmacksrichtungen. Ob Pistazie, Schoko, Erdbeer oder Sanddorn, sie alle versprechen ein Geschmackserlebnis. Mehrmaliges Hingehen lohnt sich übrigens, denn täglich gibt es neue Sorten zum Probieren. Außerdem gibt es die Macarons nur auf der Messe und im Kaufhof am Alexanderplatz in Berlin.

2. Die 13er

Aus der Produktion von Sirup wurde die Produktion von Limonade. Uwe Baumgartner und Stefan Kruse von Edelreiser sind die einzigen aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, die Bio-Limonade herstellen. Für die Rezepturen sind sie selbst verantwortlich, alles, was in dem Getränk drin steckt, kommt vom eigenen Hof. Eine gelungene Erfrischung!

3. Fingerfood

Saftiges Fleisch, frische Tomaten, Rucola, Zwiebeln und ein hauseigenes Dressing – der Hof Denissen bietet den Messebesuchern Fingerfood an, für das kein Besteck nötig ist: Der Kalbsburger mit Fleisch vom Jungrind wird frisch zubereitet und steckt im rustikalen Bauernbrötchen aus einer französischen Bäckerei.

4.  Was Leichtes für zwischendurch

Das Unternehmen Rügener Inselfrische ist beliebt für seine Desserts. Die Quark- und Joghurtmahlzeiten überzeugen durch ihren leichten Geschmack. Der Joghurt ist nicht wärmebehandelt und für die Spezialitäten werden Joghurt und Naturquark vermischt, sodass cremiges, aromatisches und festes Dessert entsteht. Bundesweit einmalig ist dabei das Sanddorndessert.

5. Frisch aus dem Fangbecken

Frische Garnelen gab es in Deutschland bisher nicht. Alles, was auf den Teller kam, wurde vorher tiefgefroren aus Asien oder Südamerika importiert. Doch das ist nun anders. In Grevesmühlen hat eine Aquafarm aufgemacht. Dort werden White Tiger Garnelen gezüchtet. Diese werden am Stand der Wismarer Seeperle frisch zubereitet – ohne Gewürze. Der Geschmack ist nussig, mild – ein Genuss.

6. Ein doppelt gespritzter Traum

Mit seinem Meiersberger Vanilletraum sorgt Marco Langner für Freuden im Gaumen. Der doppelt gespritzte Brandteig wird mit einer Butter-Vanillecreme sowie einer Mandelhaube veredelt. Die Leckerei wird warm verkauft.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen