Aufgeräumt und neu geordnet

logo-svz-pri-appt
1 von 2

Lokale Informationen an erster Stelle / Verlässliche Struktur über die ganze Woche / jetzt tägliches Familienmagazin

von
23. Februar 2014, 19:19 Uhr

Laut Forschung nutzt der durchschnittliche Zeitungsleser nur etwa ein Fünftel seiner Zeitung. Allerdings – für jeden Leser ist das Fünftel eine ganz andere Kombination aus Seiten und Inhalten. Aufgabe der Zeitungsmacher ist es, eine geschickte Themenmischung zu bieten, damit jeder Leser zufrieden sagen kann: Die Zeitungslektüre hat sich für mich ausgezahlt.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Deshalb soll das „Blatt“ eine verlässliche, täglich wiederkehrende Grundstruktur haben. Andererseits stellt die Zeitung einen „Supermarkt“ der Informationen dar, in dem die Regale (Seiten) so aufgebaut und die Produkte (Artikel und Anzeigen) so angeordnet sein sollen, dass möglichst viele Inhalte in der geistigen Einkaufstüte landen.

Wir haben ausführlich Leser befragt und bekamen zahllose Hinweise, Kritiken und Vorschläge, wie die Zeitung beschaffen sein sollte. Daraufhin räumten wir auf und ordneten die Seiten gemäß den Wünschen unserer Leser.

Die Zeitung gliedert sich – wie bisher – in vier „Bücher“. Die ursprünglich eher technisch bedingte Aufteilung gefiel der Mehrheit unserer Leser. Denn so können Lesegemeinschaften – ob Familie oder Nachbarn – die Zeitung untereinander aufteilen und austauschen, also mehrere gleichzeitig in derselben Zeitung lesen.

Die Titelseite ist das Schaufenster der ganzen Zeitung. Sie eröffnet das erste Buch, das „Mantel“ genannt wird. Weil der Teil die übrigen Bücher der Zeitung umhüllt. Und weil er die Informationen enthält, die für die Leser aller Regionalausgaben gleichermaßen von Bedeutung sind. Daran schließt sich – anders als bisher – direkt der Lokalteil an, den es täglich in elf Varianten gibt. Mit mehr Seiten als bisher für Ihre Region, aus Ihrem Lebensumfeld, aus den nächstgelegenen Städten und Gemeinden. Damit legen wir das größte Gewicht auf das, was kein anderes Medium in dieser Vielfalt bietet, denn niemand hat so lokale Strukturen wie Ihre Heimatzeitung.

Mehr Informationen aus der regionalen Wirtschaft wünschten sich Leser aller Testgruppen. Deshalb startet das dritte Buch damit. Danach werfen wir einen Blick in die Welt – aber anders als TV, Radio und Internet erklären wir, was große Politik für unser Leben hier bedeutet. Die andere Buchälfte gehört dem Sport – vom Lokalen bis zu den internationalen Ereignissen.

Das vierte Buch schließlich ist nun Ihr tägliches Familien-Magazin: Unterhaltsamer Einstieg mit „Leute“. Dann folgt geballter Mehrwert mit täglichem Ratgeber- und Nutzwert-Journalismus: Neu ist die tägliche Digital-Seite, auf der wir Bits und Bytes so erklären, dass auch Laien wie wir sie verstehen. Medizin, Kochen und Genießen gehören zum Themenmix. Einen verlässlichen Platz bekommen hier unsere begehrten Telefonforen, etwa zu Miet- und Verbraucherrecht. Das Fernsehprogramm rundet das Magazin ab. Und das Beste zum Schluss: Unsere neue Kinderseite mit Piet und Paula als sympathischen Maskottchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen