Omikron-Variante : Neue Quarantäne-Regelungen: Kommt es zu Engpässen in PCR-Testlaboren?

von 10. Januar 2022, 17:32 Uhr

svz+ Logo
Da Omikron ansteckender als andere bekannte Varianten ist, wird weiterhin mit steigenden Infektionszahlen und zugleich mit steigendem Bedarf an PCR-Testungen gerechnet.
Da Omikron ansteckender als andere bekannte Varianten ist, wird weiterhin mit steigenden Infektionszahlen und zugleich mit steigendem Bedarf an PCR-Testungen gerechnet.

Steigende Fallzahlen, zu wenig Personal und Quarantäne-Verkürzung durch PCR-Tests: Experten erwarten, dass die Kapazitäten der Labore durch die Omikron-Variante schon bald überlastet sein könnten.

Hamburg | Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten haben sich am Freitag auf neue Corona-Regelungen verständigt. Angesichts der hochansteckenden Omikron-Variante soll es künftig unter anderem möglich sein, dass sich infiziertes Pflege- und Klinikpersonal sowie Kontaktperson nach sieben Tagen "freitestet". Für Schüler und Kita-Kinder ist dies sogar bereits na...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite