Tritt im Frühstadium auf : Bericht: Ärzte und Wissenschaftler entdecken neues Corona-Symptom

von 14. Januar 2022, 12:36 Uhr

svz+ Logo
Mediziner und Wissenschaftler haben ein neuartiges Symptom einer Corona-Infektion entdeckt (Symbolbild).
Mediziner und Wissenschaftler haben ein neuartiges Symptom einer Corona-Infektion entdeckt (Symbolbild).

Der Fall eines 35-jährigen Corona-Patienten aus Berlin hat Ärzte und Wissenschaftler offenbar zu einem neuartigen Symptom geführt. Die Entdeckung könnte als Frühwarnsystem bei einer Infektion dienen.

Berlin | Ein 35-jähriger Mann aus Berlin wurde aufgrund wiederkehrender Ohnmachtsanfälle in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Mehrere Untersuchungen des Patienten hätten ergeben, dass eine Corona-Infektion die Ohnmacht – eine sogenannte Synkope – ausgelöst habe. Zunächst hatte die "Ärztezeitung" über den Fall berichtet. Ohnmachtsanfälle als Frühwarnsys...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite