zur Navigation springen

Chillen beim Grillen : Treff am Grill zog viele Parchimer an

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Chillen beim Grillen in Parchim: Zahlreiche langjährige Abonnenten waren dabei. Gartenfreunde wollen bei Kürbis-Aktion mitmachen

Großer Lesertreff am Grill in der Kreisstadt: Die SVZ-Aktion „Grillen beim Chillen“ am Dienstagnachmittag vor dem Obi-Markt mit Putensteak oder Bratwurst von der Severiner Landpute, Lübzer Bier oder Güstrower Urquell zog viele Gäste an.

„Ich komme jedes Jahr her. Es ist lustig“, sagt Sabine Gruhle aus Raduhn. Die eigens wegen der Grillaktion geplante Fahrt nach Parchim verband sie mit dem Einkaufen.

Viele langjährige, treue Leser waren dabei. So Uschi Leske aus Parchim. Schon über 30 Jahre hat sie die Zeitung abonniert. „Sonst lebt man ja hinter dem Mond“, sagt sie. „Ohne Zeitung, das geht gar nicht“, meinte Gisela Schröder aus Parchim, die zusammen mit ihrem Ehemann Hans zum Lesertreff kam.

Zu den ersten Gästen gehörte Helmut Schlaeth, der als früherer Zeitungszusteller eine besondere Beziehung zur SVZ hat. Er kam zusammen mit Ehefrau Gisela und Tochter Birgit und hatte auch Nachbarin Ilse Hecht mitgebracht.

Horst und Magdalena Warnke aus Klinken waren das erste Mal bei unserer Grillaktion dabei. Ein Nachbar hatte sie ausdrücklich ermuntert. Für Horst und Magdalena Warnke ist die Parchimer Zeitung schon seit Jahrzehnten ununterbrochen unverzichtbare Morgenlektüre, „weil wir hier immer Interessantes aus unserem Umkreis erfahren“.

Brigitte Romatzki und ihre Begleiterin beendeten heute ihre tägliche Radtour auf dem Obi-Parkplatz, um sich Leckeres vom Grill zu gönnen. Die beiden Parchimerinnen sind seit dem 1. Mai täglich mit dem Drahtesel auf Achse und legen dabei immer mindestens zehn Kilometer zurück.

Erhard Hermann aus Zachow machte sich trotz geselliger Stimmung ernsthafte Gedanken: Ihn ärgert, dass in Parchim auf gutem Boden Windräder gebaut werden, während eine frühere Wasserturbine nicht mehr genutzt wird. Und die Monokultur auf manchen Feldern macht ihm Sorgen.

Zahlreiche Leser sind auch passionierte Gartenfreunde. Viele von ihnen wollen sich an unserer Aktion „SVZ sucht den Kürbiskönig“ beteiligen. So waren Kürbissamen für diese Aktion heute begehrt. Elli Hurmann aus Parchim hatte übrigens einen guten Tipp für Kürbisfreunde: „Die Samen in lauwarmer Milch vorkeimen!“

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mai.2016 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen