„Chillen beim Grillen“ in Güstrow : Großes Grillfest mit SVZ-Lesern

Bei Isy Lahrs und Ella Kremer holte sich SVZ-Leserin Edith Lehnart ein leckeres Steak.
1 von 3
Bei Isy Lahrs und Ella Kremer holte sich SVZ-Leserin Edith Lehnart ein leckeres Steak.

Sommeraktion „Chillen beim Grillen“ unserer Zeitung auf dem Güstrower Marktplatz.

von
16. Mai 2017, 18:00 Uhr

Die Grillsaison ist eröffnet! Zumindest bei unserer Lokalredaktion, die  auf den Güstrower Marktplatz zur SVZ-Sommeraktion „Chillen beim Grillen“ einlud. Doch ganz so „chillig“ ging es leider aufgrund des Dauerregens nicht zu. Zahlreiche SVZ-Leser schreckte das jedoch nicht ab und sie ließen sich ihre leckere Bratwurst und ihr Erfrischungsgetränk unserer Partner Mecklenburger Landpute, Lübzer Brauerei und Güstrower Schlossquell nicht entgehen. Bereits zum zehnten Mal hatten unsere Leser die Möglichkeit, mit den Redakteuren ihrer Lokalredaktion beim Grillen ins Gespräch zu kommen.

 

Was jedoch viele vermutlich nicht wissen ist, dass die beliebte SVZ-Sommeraktion vor zehn Jahren nicht mit saftigem Grillgenuss, sondern mit frostigem Eisvergnügen startete. Im Jahr 2008 tourte unsere „Eisfee“ Katja Schult drei Wochen durchs Land und verschenkte gegen Vorlage des „Schleck-Scheck“ kostenlos je ein Langnese-Eis.

Mit dem diesjährigen „Snack-Scheck“ hingegen konnten sich die Besucher wieder über Grillklassiker wie Bratwurst und marinierte Steaks freuen. So auch der langjährige Leser Heinz Sahm aus Güstrow. „Ich bin seit mehr als 50 Jahren Abonnent“, sagte er. „Die SVZ ist prima. Ich lese sie jeden Morgen schon vor dem Frühstück. Und auch bei der Grillaktion bin ich immer dabei.“

Zu essen gab es genug. Grillmeister Gunther Tünnemann hatte mehr als 100 Würstchen, 150 Hähnchensteaks und noch einmal 150 Hühnchenteile mit in die Barlachstadt gebracht, die reißenden Absatz fanden. „Eine warme Wurst passt zu dem Wetter“, sagte Uwe Zicker, Vereinsvorsitzender der Güstrower Sportchronisten, und ließ es sich schmecken. „Ich lese täglich die SVZ, fange immer mit dem Güstrower Lokalteil an. Den arbeite ich von A bis Z durch“, erzählte Zicker. „Und dann archiviere ich noch die Sportseiten mit dem Sport aus Güstrow für unseren Verein.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen