zur Navigation springen

Das war unsere Tour 2014 : 3000 Besucher am Grill, viele neue Leute und Bekannte

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Gut 3000 Besucher feierten mit uns auf der Sommertour 2014 durch die Region / Viele gute Gespräche

Nur die Ruhe: Bei Grillmeister Felix Klaus kam nur exzellent Gegartes auf die Teller. Am Ende waren es weit mehr als 400 Portionen.  Fotos: Gert steinhagen (5) von
erstellt am 19.Jun.2014 | 19:43 Uhr

Zum Abschluss noch einmal für zwei Stunden fantastische Stimmung auf dem Bertha-Klingberg-Platz, vor der Kulisse des Schweriner Schlosses: Knapp 500 Gäste kamen gestern, um mit uns ins Gespräch zu kommen, es sich munden zu lassen und nach einem (meist) arbeitsreichen Tag bei netter Musik einfach zu entspannen. Zu chillen halt...
„Chillen beim Grillen“ – nach 12 ähnlich toll besuchten Stationen (nur Hagenow war nach der ersten Stunde leider ziemlich verregnet) ist damit die nunmehr sechste Sommertour schon wieder Geschichte. Mehr als 3000 Steaks und Bratwürste, Bierchen oder Grapefruit-Mix sowie Wasser, Limonaden, Sprizz oder ein „Hugo“ wechselten die Besitzer.

Das eben – seinen Besitzer wechseln – gerade noch nicht „durfte“ unsere nigelnagelneue, schicke A-Klasse von Mercedes-Benz. Der coole blaumetallic-farbene Flitzer wird erst zum Jahresende unter allen Abonnenten ausgelost. Klar, dass dennoch auf der Tour viele zumindest schon einmal probesitzen, auf jeden Fall aber „vorsichtshalber“ die Teilnahmekarte ausfüllen wollten. Man weiß ja nie...!?

„Das neue Format gefällt uns sehr gut. Es ist schon übersichtlich“, lobt Isolde Böhme aus Parchim ihre Zeitung. Für Heike Schulz in Gadebusch sei der Termin „eine gute Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen. Es ist richtig schön“, sagt sie. Toll fand auch Rosemarie Rakow in Güstrow die Aktion - unter genau gegenteiligemAspekt: „Man trifft hier auch noch alte Bekannte!“ Dass wir in der 6. Auflage auch einmal mehr neues Territorium „eroberten“, freute Bärbel Müller: „Schön, dass die Zeitung mit der Aktion nach Sternberg und Brüel auch mal nach Warin gekommen ist.“ Und Sport-Fan Maximilian Winkel aus Düpow wiederum schätzte am „Prignitzer“ besonders: „Was hier passiert, steht eben auch nur hier drin.“ Ein Lob, das sich - neben auch viel konstruktiver Kritik - quer durch alle Lokalredaktions-Bereiche zog. Vielen Dank!

Unterstützt wurde die Aktion des medienhaus:nord wie inzwischen längst schöne Tradition von der Mecklenburger Landpute, Güstrower Schlossquell und der Lübzer Brauerei. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr - und Sie dürfen gespannt sein!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen