Zwei tragische Unglücksfälle

von
23. August 2009, 09:56 Uhr

Parchim | Zwei tragische Unglücke überschatten das Wochenende in Parchim: Am Sonnabend stürzte in den Abendstunden am Wiesenring ein 70-jähriger Mann von einem Dach in zwölf Meter Tiefe. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch vor Ort verstarb. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Mann an der Antennenanlage arbeiten, als er aus bislang unbekannter Ursache das Gleichgewicht verlor.

Gestern Morgen gegen 9.30 Uhr kam es in der Ringstraße zu einem unfassbaren Unglück: Beim Versuch, etwas versehentlich Weggeworfenes aus einem Müllcontainer zu holen, strangulierte sich ein 59-jähriger Mann vermutlich selbst und erstickte. Der Mann war ersten Ermittlungen zufolge auf einen Stuhl gestiegen, um besser in den Container greifen zu können. Als der Stuhl umkippte, klemmte sich das Opfer in der Klappe der Mülltonne ein. Trotz sofortiger Hilfe von Augenzeugen, konnte der Mann nicht mehr gerettet werden. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen