Zwei Stunden weniger

von
04. November 2009, 08:49 Uhr

Schwerin | Die Lehrergewerkschaft GEW will zwei Stunden weniger Unterricht pro Woche für die Pädagogen im Land. "Wir fordern, dass die Erhöhung der Pflichtstundenzahl von 2004 rückgängig gemacht wird", sagte die GEW-Landesvorsitzende Annett Lindner gestern vor der Staatskanzlei in Schwerin. Die Verpflichtungen außerhalb des Unterrichts nähmen immer mehr zu, das sei alles nicht mehr zu schaffen. Zugleich verlangt die GEW ein Ende der 1995 eingeführten Lehrer-Teilzeit. Vor der Staatskanzlei übergaben Gewerkschafter 3500 Unterschriften.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen