zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

15. Dezember 2017 | 11:23 Uhr

Müritz „plus“ : Zwischen Abenteuer und Genuss

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Fischreiche Gewässer und kreative Angelangebote locken ganzjährig an Plauer See und Müritz. Große Nachfrage nach Touristenfischereischein

von
erstellt am 25.Jan.2017 | 12:00 Uhr

Plaus Partnermarketing mit Waren (Müritz), Röbel/Müritz, Rechlin und Malchow, den Nachbarn an der Mecklenburgischen Seenplatte, macht sich bezahlt. Oder anders: Es bringt mehr Urlauber in die Region. Schon das fünfte Jahr werben die Tourismushochburgen im Binnenland unter dem Dach Müritz „plus“ gemeinsam für Urlaub zwischen Müritz und Plauer See – per Katalog, CD und gemeinsamer Homepage.

In diesem Jahr liegt der Fokus nicht von ungefähr auf kreativen Angelangeboten, die im Grunde ganzjährig an Plauer See und Müritz locken. Angeln ist ein Pfund, mit dem die Seenplatte, mit dem auch Plau am See wuchern kann: Hier gibt es nicht nur kapitale Hechte, windige Aale und goldene Schleien: Plauer See und Müritz also die Mecklenburgischen Seenplatte gilt als eines der schönsten und fischreichsten Angelreviere Deutschlands. Das ganze Jahr hindurch laden glasklare Gewässer, geschützte Naturlandschaften und mehr als 20 Fischarten zu Angelausflügen und Urlaub mit Seeblick ein. „Die maritime Vielfalt der Region spiegelt sich dabei in der Kreativität der Gastgeber und dem touristischen Angebot wieder“, sagt Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist Info Plau am See GmbH. „Petrijünger haben zum Beispiel die Möglichkeit, von familiengerechten Angelhausbooten die Rute zu schwingen, mit dem Floß auf große Fahrt zu gehen oder im Rahmen von geführten Angeltouren für das eigene Abendessen zu sorgen.“ Viele Beherberger seien zudem auf Angeltouristen eingestellt und bieten vom Filetierplatz über Zubereitungskurse und separate Kühlmöglichkeiten bis zum eigenen Ruderboot alles, was das Anglerherz begehrt.

Auch Angelbegeisterte, die keine gültige Berechtigung besitzen, können Hecht und Zander an die Leine bekommen. Das ermöglicht der Touristenfischereischein, der in den Tourist-Informationen der Region für 24 Euro erworben werden kann und 28 Tage gültig ist. „Die Nachfrage nach Touristenfischereischeinen und Angelkarten ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen“, sagt Michael Wufka. „Insbesondere Väter mit ihren Söhnen nutzen das Angebot für spannende Erlebnisse beim gemeinsamen Angelausflug auf unseren Seen“, so Wufka weiter. Und: Mit jedem Touristenfischereischein wird auch eine Begleitbroschüre ausgehändigt, die bestens auf erste Abenteuer am und auf dem See vorbereitet.

Für einen florierenden Tourismus greift auch an den Ufern vieles ineinander: Wer Fisch mag, aber selbst nicht zur Angel greifen möchte, wird ebenfalls fündig. Unter dem Motto „Frische Fische, feine Küche“ schließen sich zum Beispiel bei den Müritz-Fischtagen jedes Jahr mehr als 60 Restaurants zusammen, um Fischgenießer mit maritimen Spezialitäten zu begeistern. Der Auftakt der Müritz-Fischtage, die vom 24. September bis 1. Oktober stattfinden, wird seit Jahren traditionell in Plau am See gefeiert. Gemeinsam mit den Müritzfischern, einem Netz verschiedener Fischereibetriebe, steuern Plauer Köche ein interessantes Programm zum Thema „Frischer Fisch auf den Tisch“ bei. Ein maritimer Fischmarkt in Waren (Müritz) rundet die Veranstaltung, zu der wieder mehrere tausend Besucher erwartet werden, ab.

Auch in Alt Schwerin kommt der Fisch nicht zu kurz. Beim 24. Fischerfest des Ortes messen sich am 1. und 2. Juli Angler bei Wettbewerben, kredenzen kulinarische Spezialitäten aus dem Plauer See oder tanzen mit Besuchern bei Live-Musik in den Sommerabend. Open-Air-Koch-Shows, Modeschauen und ein großes Feuerwerk sind weitere Höhepunkte.

Traditionelle Fischerfeste, wie zum Beispiel zwischen dem 18. und 20. August in Krakow am See, Räucherkurse im Fischerhaus Plau (5./26. März, 23. April) oder Nachtangel-Erlebnisse des Fischer- und Angelhofes Bolter Schleuse nahe Rechlin (im August) machen den maritimen Veranstaltungskalender der Region komplett.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen