kommunalpolitik in plau : Ziel: Attraktivität von Plau stärken

Blick von der St. Marienkirche auf einen Teil des Sanierungsgebietes Plauer Altstadt. Die jetzt beschlossenen Änderung regeln baulich einiges neu.
Blick von der St. Marienkirche auf einen Teil des Sanierungsgebietes Plauer Altstadt. Die jetzt beschlossenen Änderung regeln baulich einiges neu.

Stadtvertreter beschlossen mehrheitlich Änderungen der Bebauungsplanung für das Sanierungsgebiet „Mittelalterlicher Stadtkern“

svz.de von
01. August 2016, 21:00 Uhr

Plaus Stadtvertreter haben auf ihrer jüngsten Sitzung die 3. Änderung des Bebauungsplans „Sanierungsgebiet Mittelalterlicher Stadtkern“ beschlossen. Anlass war unter anderem, dass die „Gemeinbedarfsnutzung Kirche“ entfallen ist, die Entwicklungen in den Innenbereichen der Quartiere und mögliche Geschosshöhen entlang der Strandstraße neu zu beurteilen sind. Die Zulässigkeit von Wohnungen und Ferienwohnungen soll neu geregelt werden. Durch die Änderungen möchte man die Nutzungs- und Gestaltungsvielfalt erweitern, um die Innenstadt als Wohnstandort und für die touristische Nutzung attraktiver zu machen.

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe und im ePaper.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen