Baugeschehen : Zeitverzug in den Ferien abarbeiten

Schlosser erneuern unter anderem auch die Treppengeländer. Fotos: Ilja Baatz
1 von 3
Schlosser erneuern unter anderem auch die Treppengeländer. Fotos: Ilja Baatz

4,5 Millionen teure Bauarbeiten an grundlegend sanierter Regionaler Schule in Lübz stehen kurz vor dem Abschluss. Die Abbruch-Vorbereitung ist angelaufen.

von
03. August 2016, 05:00 Uhr

Ein Mann der Gruppe, die Baubereichsleiter Fred-Jan Salomon über die Baustelle führt, macht bei dem, was er sieht, aus seiner Skepsis keinen Hehl: „In sechs Wochen fertig? Oha...“ Leise zu sich selbst, aber überzeugt geäußert.

„In der Abarbeitung einiger zentraler Gewerke – etwa im Trockenbau – gab es Zeitverzug, weil die beauftragten Firmen nicht ausreichend Personal zur Verfügung stellten“, so Salomon. „Es ist schlecht, wenn man aus dem Rhythmus raus ist. Das war noch vor wenigen Tagen sehr gut zu sehen, aber absolut nicht so vorgesehen“, sagt der Bauingenieur. „Die Verzögerung muss in den Ferien, die wir uns von Anfang an als Puffer für den Umzug lassen wollten, kompensiert werden.“

Mehr erfahren Sie in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen