zur Navigation springen

erster herbststurm in der Region : „Xavier“ und das große Aufräumen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Sturmtief rollte über die Region hinweg – kurz und heftig. Vorsicht ist derzeit noch in den Wäldern geboten

von
erstellt am 06.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Sturmtief „Xavier“ hat sich vom Acker gemacht. In der Region rund um das Städtedreieck Lübz-Goldberg-Plau ist auch am Freitag noch Aufräumen angesagt. Gerhard Müller aus Karbow hat den ersten Schrecken überwunden. Gestern Mittag steht er auf seinem Grundstück und beobachtet die Arbeiten von Mitarbeitern der Wemag AG vom Außenstandort Lübz. Zwei seiner Tannen sind in die Stromleitung auf seinem Grundstück gekippt. „Der Sturm war auf einmal da. Ganz kurz und dann war er auch wieder weg“, erzählt er. Unterdessen setzt Wemag-Mitarbeiter Jan Graffenberger erneut die Motorsäge an. Mit Hilfe eines Hubsteigers werden die beiden Tannen abgenommen. „Ein Leitungsseil hat einer der Bäume zerrissen. Der Schaden ist minimal“, erklärt sein Kollege Matthias Schneeberg. Außer einem kaputten Zaun ist auf dem Hof von Gerhard Müller nicht viel passiert. Nur eines: „Die Tannen stehen seit 40 Jahren dort. Waren immer ein guter Schutz.“ Jetzt müssen sie weichen.

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe und im e-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen