Diskussionsrunde : Windenergie verschieden beurteilt

Gerd Holger Golisz mit Abstimmungsdaten aus Gemeinden des Amtes Eldenburg Lübz
1 von 2
Gerd Holger Golisz mit Abstimmungsdaten aus Gemeinden des Amtes Eldenburg Lübz

Ausweisung neuer Eignungsräume: Überwiegend Ablehnung im Amt Eldenburg Lübz, rundherum gänzlich anderes Bild

23-11367808_23-66109656_1416396395.JPG von
13. November 2015, 08:00 Uhr

Man hält weiter Ausschau nach Flächen, auf denen Windräder gebaut werden könnten. Wenn sie dafür – so die Amtssprache – „ausgewiesen“ sind, bedeutet das allerdings nicht, dass dort automatisch Anlagen errichtet werden, sondern theoretisch entstehen könnten. Auf der jüngsten Amtsausschusssitzung wurden die Bürgermeister der amtsangehörigen Gemeinden über den aktuellen Stand des Ausweisungs-Verfahrens in unserer Region informiert. Ein Ergebnis: Während es rund um das Amt Eldenburg Lübz mehr Zustimmungen als Ablehnungen gibt (70 zu 47), lehnen die meisten Gemeinden in unserer Region die Ausweisung neuer Suchräume ab. Eine Ausnahme ist Kritzow, wo die Gemeindevertretung dafür stimmte, eine 140 Hektar große Fläche neu auszuweisen (wir berichteten).

Im Entwurf liegt ein „Bürger- und Beteiligungsgesetz“ vor. Zur Akzeptanzsteigerung soll es den durch die Errichtung und den Betrieb von Windenergieanlagen betroffenen Anwohnern und Gemeinden Beteiligungsmöglichkeiten und andere Alternativen anbieten.

Mehr in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen