Mit dem Gasspürer unterwegs : Wenn er schnüffelt, ist Gas im Spiel

Gutes Schuhwerk ist die halbe Miete: Gasspürer Torsten Mäder läuft am Tag zwischen 15 und 30 Kilometer.  Fotos: sabrina panknin
1 von 2
Gutes Schuhwerk ist die halbe Miete: Gasspürer Torsten Mäder läuft am Tag zwischen 15 und 30 Kilometer.

Gasspürer Torsten Mäder legt für HanseWerk rund 900 Kilometer im Jahr zurück

23-43398910_23-98671588_1529071052.JPG von
21. Juni 2016, 21:00 Uhr

Gut zu Fuß ist Torsten Mäder derzeit nahezu jeden Tag. Sein Job – Gasspürer. „Zwei, drei Paar Schuhe brauche ich schon im Jahr“, erzählt er, als er in der Region rund um Dobbertin nach Gas schnüffelt. Für die HanseWerk AG ist er derzeit im Einsatz – allein im Landkreis Ludwigslust-Parchim werden in den Frühjahrs- und Sommermonaten 300 Kilometer Gasleitungen kontrolliert. Mit modernster Technik geht er zu Werke. Ausgestattet mit einem Spürgerät und einem Tablet-PC, auf dem das Kartenmaterial geladen ist, geht Torsten Mäder die unterirdischen Leitungen ab – bis zum Hausanschluss. Lage und die unterschiedlichen Gasleitungen – Hoch-, Mittel- oder Niederdruck – werden angezeigt.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Print-Ausgabe und im ePaper.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen