zur Navigation springen

Adventsmärkte : Weihnachtsbasar fand reißenden Absatz

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Grundschule Passow läutete die Adventszeit ein

svz.de von
erstellt am 03.Dez.2013 | 09:00 Uhr

Stets vor dem ersten Advent erklingen vor der Grundschule Passow Adventslieder, gesungen von den Mädchen und Jungen der vierten Klasse. Dabei handelt es sich um ein Programm für Eltern, Großeltern und Gäste des Weihnachtsbasars. Einstudiert von der Lehrerin Steffi Leu stimmten die Lütten alle auf das bevorstehende Fest ein. Als Solisten am Keyboard präsentierten sich Maren und Anne. Schulleiterin Gabi Kube konnte auch die ganz kleinen Kinder aus dem Passower Kindergarten und eine Abordnung der Förderschule des Klosters Dobbertin begrüßen. Mit dem Programm werden die Kinder auch am 13. Dezember bei der Rentnerweihnachtsfeier in Passow auftreten.

Der Weihnachtsmann hatte auch schon erste Geschenke zu verteilen. Im Auftrag des Rauschebarts wurden der Schule 1000 Euro von der Sparkasse Parchim-Lübz für die Anschaffung einer Sitzgruppe zur Verfügung gestellt. Auch die vielen Einnahmen aus dem Verkauf von Selbstgebasteltem geht in die Kasse der Schule. „Davon wollen wir für unsere Schüler T-Shirts mit unserem Schullogo kaufen“, sagt die Schulleiterin. Denn aus Geldmangel haben die Erst- und Zweitklässler noch keine T-Shirts. Damit die Gelder auch zusammenkommen, haben die Schüler in den vergangenen Wochen fleißig gebastelt, gemalt, gefilzt sowie Gestecke und Figuren gebastelt, die nun ihren reißenden Absatz fanden. „Hier gibt es immer neckische Dinge, die einen ganz persönlich ansprechen“, lobt eine Mutti die große Auswahl, während sich ein Vati einen großen, fertig geschmückten Adventskranz sichert.

„Ohne diese Hilfe der Eltern und der Mitwirkung unserer Sozialarbeiterin Gabi Sachs wäre so ein Fest kaum zu organisieren, weder im Vorfeld, noch am Tage selbst“, lobt die Schulleiterin dieses Engagement. Viele Mütter haben Waffeln en masse gebacken und Kaffee ausgeschenkt und sorgten so für ein tolles kleines Vorweihnachtsfest.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen