See-Wanderweg Passow : Vorbildliches Engagement in Passow

Unter anderem wurden 25 Sitzbänke repariert.
Foto:
Unter anderem wurden 25 Sitzbänke repariert.

Von 35 Mitwirkenden ehrenamtlich sanierter See-Wanderweg wird am 10. September eingeweiht

von
31. August 2016, 05:00 Uhr

Bereits vor mehreren Jahren wurde der Wanderweg rund um den Passower See mit neuen Sitzbänken und kleinen Holzbrücken ausgestattet. Alles war irgendwann jedoch so verfault, dass es fast unmöglich war, ihn zu benutzen.

Am 27. Mai rief eine Bürgerinitiative die Einwohner dazu auf, sich an der gemeinsamen Sanierung des Wegs zu beteiligen – Startschuss für ein vorbildliches Beispiel von Bürgerengagement, wie auch das Amt Eldenburg Lübz sagt. „Eigenes Handeln ist mehr gefragt denn je, denn es gibt kein Geld und keine ABM-Maßnahmen mehr“, sagt Norbert Timm, Leiter des Amtes für Stadt- und Gemeindeentwicklung. „Man darf nicht fragen, was die Gemeinde tun kann, weil jeder ihr Teil ist. Sie kann nur so gut sein, wie sich die Einwohner engagieren.“

Nach Bestandsaufnahmen und Begutachtung konnte die Planung beginnen. Gruppen organisierten ihre Arbeit in Teilprojekten selbst, Sponsoren und die Gemeinde ermöglichten die Bereitstellung des benötigten Baumaterials. Um es zu finanzieren, wurden ein Trödelmarkt und eine Sammelbüchsenaktion organisiert, die Erlöse von 805,50 beziehungsweise 101,16 Euro ergaben.

Insgesamt wurden sechs Brücken neu gebaut, zwei instand gesetzt sowie 25 Bänke repariert und neu gestrichen. Daran beteiligten sich ehrenamtlich 35 Personen, die einschließlich Trödelmarkt etwa 500 Arbeitsstunden leisteten. Die Einweihung findet am Sonnabend, 10. September, ab 14 Uhr am Passower Badestrand mit Kaffeetafel, Wanderung, Quiz, Knüppelkuchen, Lagerfeuer und geselligem Beisammensein.

Weitergeführt werden soll das Projekt durch Geldsammlung für ein Spielgerät, die Übernahme von Patenschaften für Wegabschnitte und den Antrag zur Förderung der Sanierung des Strandbades als Leader-Projekt (2017/2018).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen