förderung im luftkurort : Vier Landes-Millionen fließen nach Plau

Wirtschaftsminister Harry Glawe überreicht Plaus Bürgermeister Norbert Reier die beiden Fördermittelbescheide.
Wirtschaftsminister Harry Glawe überreicht Plaus Bürgermeister Norbert Reier die beiden Fördermittelbescheide.

Sanierung und Umbau des Burghauses in Plau am See wird vom Land gefördert.

von
28. Juni 2016, 05:00 Uhr

Besuch aus Schwerin war in Plau am See schon längere Zeit nicht mehr so willkommen, wie gestern: Wirtschaftsminister Harry Glawe war zur Brunneneinweihung nach Plau gekommen, die quasi den Abschluss der Städtebausanierung im Luftkurort markierte, und hatte Schreiben im Gepäck, auf die Plau sehnlichst wartet. Die Landesregierung, so Glawe, sichert Plau Förderung für Sanierung und Umbau des Burghauses zum „Haus des Gastes“ in Höhe von 3,11 Millionen Euro zu, was einer 90prozentigen Förderung entspricht. Gleichzeitig überbrachte der Wirtschaftsminister die Fördermittelzusicherung für den touristischen Parkplatz am Standort der alten Wäscherei. 587  000 Euro stellt das Land dafür bereit; zehn Prozent muss die Stadt selbst tragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen