Passow : Viele Welziner gegen Windkraft

Norbert Timm bei seinem Vortrag in Passow
Foto:
Norbert Timm bei seinem Vortrag in Passow

Das Amt Eldenburg Lübz informierte jetzt die Passower Gemeindevertreter auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung über den Stand der Planungen für ein Windeignungsgebiet bei Welzin.

von
25. März 2016, 21:00 Uhr

Der Anteil erneuerbaren Energien in Mecklenburg-Vorpommern solle sich nach dem Willen der Landesregierung langfristig verdoppeln – hauptsächlich durch Windkraft. Diese Informationen gab Norbert Timm, Leiter des Amtes für Stadt- und Gemeindeentwicklung im Amt Eldenburg Lübz, auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung in Passow, wo unter anderem neue Informationen über Windkraft und das geplante Eignungsgebiet bei Welzin auf der Tagesordnung standen. Bereits 2015 hatten sich die dortigen Kommunalpolitiker gegen die Ausweisung ausgesprochen. „Um ausreichend neue Parks zu schaffen, will man die dafür notwendigen Voraussetzungen verändern“, sagt Timm. Über so genannte „harte Kriterien“ wie etwa den untersagten Bau direkt in Wohn- und Naturschutzgebieten werde im Gegensatz zu den „weichen“ nicht diskutiert.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen