zur Navigation springen

Vollsperrung bis in die Nacht : Unfall auf B198 bei Plau: Fahrer eingeklemmt

vom

Zwei Person nach Frontalzusammenstoß zwischen Transporter und LKW schwer verletzt

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2017 | 19:06 Uhr

Auf der B198 bei Leizen hat sich am heutigen Nachmittag gegen 16:20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ersten Angaben der Polizei zufolge, befuhr der ein Kurierfahrer die B198 in Richtung Plau. In einer Kurve kam er aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte nahezu frontal in einen entgegenkommenden 40-Tonner. Der Fahrer des Lkw (50) versuchte noch den Zusammenstoß zu verhindern, und steuerte sein Fahrzeug in die Schutzplanken. Der Transporter schleuderte durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn und blieb an der Waldkante stehen.

Die alarmierten Feuerwehren aus Röbel, Bütow und Leizen mussten den schwer eingeklemmten Fahrer aus seinem Transporter schneiden. Ebenfalls im Einsatz war der Neustrelitzer Rettungshubschrauber "Christoph 48".

Ein Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Wittstock war Augenzeuge des Unfalls. Er leistete sofort professionelle Hilfe in Zusammenarbeit mit einem ebenfalls zufällig am Unfallort eintreffenden Notfallsanitäter. Beide konnten dem eingeklemmten Fahrer Erste Hilfe leisten und die Rettungskräfte alarmieren. Beide Fahrer kamen mit zum Teil schwersten Verletzungen in umliegende Kliniken.

Die Unfallstelle war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen