Plau am see : Unfälle auf L 17

Damwild und Rehe sind immer wieder in Unfälle verwickelt.
Damwild und Rehe sind immer wieder in Unfälle verwickelt.

Mehrere tausend Euro Schaden durch Kollisionen mit Wild

svz.de von
23. November 2018, 23:00 Uhr

Erneut ist es in unserer Region zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Das gab jetzt das Polizeirevier Plau am See bekannt.

In der Zeit von Donnerstag bis in die gestrigen frühen Morgenstunden haben sich insgesamt vier Unfälle ereignet, an denen Wild beteiligt war. So kam es am Donnerstag gegen 22.50 Uhr auf der L 17 zwischen Karow und Krakow am See zu einem Unfall, als Damwild plötzlich die Fahrbahn querte. Ein Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen. Sein Wagen prallte mit dem Tier zusammen, das vor Ort verendete. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Bereits am Morgen kollidierte ebenfalls auf der L 17 auf Höhe Neu Brüz ein Auto mit einem Reh. In diesem Fall waren 1000 Euro Sachschaden und ein getötetes Tier die Folge.

Am Abend gegen 16.15 Uhr ereignete sich auf der L 17 bei Retzow zudem ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Während eines Überholvorganges kollidierten die Fahrzeuge seitlich miteinander. Die Folge: 350 Euro Sachschaden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen