zur Navigation springen

Erntekönigspaar gesucht : Tradition zu neuem Leben erweckt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Dobbertiner Frauen werben um altes Brauchtum

svz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 08:00 Uhr

Erneut trafen sich die sechs engagierten Frauen aus Dobbertin, die sich um ein neues Erntekönigspaar für 2018 bemühen. Eingeladen hatten sie zu ihrem Treffen auch Bürgermeister Dirk Mittelstädt, den Kultur- und Heimatvereinsvorsitzenden Horst Tober sowie das erste Erntekönigspaar. Janne und Philip machten in diesem Jahr den Anfang. Sie ist 21 Jahre jung und er 22 Jahre. Janne studiert Agrarwissenschaften an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät in Rostock und Philip macht eine Ausbildung zum Fachlageristen. Beide lieben das Reiten. Er interessiert sich für die Jagd und ist in der Feuerwehr aktiv; sie steht gern für Fotos Modell und liebt die Natur. Leider war sie erkrankt und nicht mit dabei. Auf jeden Fall sind beide stolz darauf, als erstes Erntekönigspaar in Dobbertin tätig sein zu dürfen.

Für das Jahr 2018 werden auf beide Präsentationen zukommen. Geplant sind einige zur Auswahl, so z.B. auf der MELA die Königinnenparade oder das Rapsblütenfest in Sternberg, das Landeserntedankfest, das Schafschurfest in Lohmen oder das Heideblütenfest in Sandhof. Sicher müssen beide beruflich dazu Zeit haben und abkömmlich sein, um Dobbertin präsentieren zu können.

Eine große Runde saß an diesem Abend an einem Tisch. Ganz viele sprühende Ideen für das Erntekönigspaar zum Erntefest am 22. September 2018 in Dobbertin waren somit gegeben. Viele wichtige Details wie Flyer, Großplakate, Königsumhang, Sponsorensuche, Fotografen, Kutsche und Pferde u.v.m. wurden besprochen. Kultur- und Heimatvereinsvorsitzender Horst Tober war sehr erfreut, dass einige der Gruppe den Antrag auf Aufnahme in den Kultur- und Heimatverein stellten. So wird der Heimatverein um eine fünfte Arbeitsgruppe mit dem Namen „Ländliches Brauchtum“ reicher sein. Wichtig sind viele Helfer, die das kulturelle Leben fördern und so das Dorf repräsentieren.

Dirk Mittelstädt zeigte Aufnahmen eines alten Dorffestes Anfang der 1930er Jahre aus Dobbertin und verwies auf die ländliche Traditionspflege. Wichtig ist ihm sowie allen Anwesenden, dass junge Leute z. B. angelernt werden sollten, eine Erntekrone zu binden. „Unser Dorf hat noch wahre Künstler, die wissen, wie man solch eine Krone bindet. Sie wären sicher gute Ratgeber. Arbeitstechniken wie zu Großmutters Zeiten ausprobieren, das ist doch interessant“, meint der Bürgermeister. Mittelstädt freut sich über das große Engagement der sechs Frauen, sagt dem Team Unterstützung zu und wird auf der ersten Sitzung des Komitees zum Erntefest im Januar 2018 zu berichten wissen. Für alle ist die Zusammenarbeit das A und O. So wirbt die Arbeitsgruppe „Ländliches Brauchtum“ nun für das neue Erntekönigspaar. Einzelbewerbungen, um ein neues Erntekönigspaar zu werden, sind bitte ab sofort unter Erntepaar-dobbertin@gmx.de oder unter Medien Haus Dobbertin Kleestener Weg10 in 19399 Dobbertin mit dem Zusatzvermerk „Dobbertiner Erntekönigspaar“ bis zum März 2018 zu richten.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen