zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

22. August 2017 | 03:48 Uhr

Plau am See : Tierstation wird geschlossen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Pachtvertrag nicht verlängert: Plauer Katzen suchen eine neues Zuhause.

Der Tierschutzverein Plau am See bleibt bestehen (wir berichteten). Doch die Tierstation wird aufgelöst, da der Pachtvertrag nicht verlängert wurde. Damit ist für die 18 Katzen, die als Freigänger noch immer betreut werden, bald die Zeit ihres „Wohnortes“ vorbei, teilt Ursula Teetz mit. Deshalb hat sie ein große Bitte an die Bevölkerung: „Helfen Sie mit, die unterschiedlichsten Tiere zu vermitteln. Es sind dabei schon sehr zahme Katzen, noch etwas scheue oder auch Tiere, die die Nähe des Menschen wohl noch lernen müssen.“ Dandy, Dina, Didi sind allesamt zutrauliche Katzen, die ein neues zu Hause suchen. Auch die alten „Stammkräfte“ wie Garfield, Vivien, Kati suchen liebevollen Anschluss. Nick, Puschel, Jana, Jenny, Blacky sind zwar ein wenig scheu, aber lieb. Und Moritz wird ebenfalls zutraulicher. Vor Kurzem ist Arno zugelaufen, der braucht noch ein bisschen, sucht aber ebenfalls ein neues zu Hause. „Schauen Sie sich die Tiere an“, so Ursula Teetz.

Auch „Kim“, die jetzt allein von allen übrig geblieben ist, sucht verzweifelt ein Zuhause! Wer Interesse hat, kann sich bei Ursula Teetz meloden – bitte vormittags anrufen. „Vielleicht überlegt sich mancher, doch mit in der Tierstaion zu helfen. Es ist Notstand. Auch die Freigänger brauchen ihr Fressen und Zuwendung“, verdeutlicht Ursula Teetz noch einmal. Zu erreichen ist die Tierstation unter der Plauer Telefonnummer 03 87 35 / 4 43 77.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2017 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen