zur Navigation springen

Tierstation gerettet : Tierschutz in Plau hat eine Zukunft

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Mitgliederversammlung wählte am Dienstagabend den neuen Vorstand / Der wirbt weiterhin um ehrenamtliche Mitstreiter

„Nach unseren letzten Versammlungen hatten wir befürchtet, den Tierschutz hier in Plau nicht mehr halten zu können und unseren Verein auflösen zu müssen. Jetzt freue ich mich, dass drei Mitglieder bereit sind, die Nachfolge des Vorstandes anzutreten.“ Das waren die Worte von Rüdiger Hoppenhöft am Ende der Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Plau am Dienstagabend. Nur wenig vorher waren der alte Vorstand entlastet und Uta Kassler als Vorsitzende, Dagmar Schilling und Eva-Maria Schaft als Vorstandsmitglieder sowie Gundula Maryniak als Kassenprüferin zur neuen Spitze gewählt worden.

Mit dieser Nachfolge, das war seit Wochen klar, würde der Plauer Tierschutzverein stehen oder fallen und damit auch die Tierrettungsstation.

Den ausführlichen Artikel können Sie im ePaper und der Print-Ausgabe der SVZ nachlesen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Apr.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen