zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

20. Oktober 2017 | 00:04 Uhr

Tierisches Spektakel im Fotoformat

vom

svz.de von
erstellt am 11.Okt.2012 | 07:38 Uhr

Karow | Am Mittwoch, 17. Oktober, um 19 Uhr wird Erich Hoyer, Mitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT), im Karower Meiler einen Vortrag über ein ganz besonderes mecklenburgisches Naturschutzgebiet, den Galenbecker See, halten. Unmittelbar an der Grenze zu Vorpommern und zur Friedländer Großen Wiese gelegen, ist das Gebiet sicherlich vielen Menschen aus den 1950/1960er Jahren bekannt, als hier eines der größten Meliorationsprojekte der damaligen Zeit umgesetzt wurde.

Der See selbst und dessen Ufer sind bereits seit 1938 eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Im Jahr 1993 wurde das Naturschutzgebiet durch die Einbeziehung umliegender Moore auf jetzt 1885 Hektar vergrößert. Die bis in die 1970er Jahre im See vorkommenden Armleuchteralgen sind überwiegend verschwunden. Bekannt wurde das Gewässer vor allem für seine Schwanpopulation, als international bedeutsamer Kranichrastplatz und durch eine Vielzahl von seltenen Pflanzenarten, wie z. B. der Mehlprimel als glaziales Relikt auf den an den See angrenzenden Niedermoorwiesen und zahlreicher Orchideenarten. Hervorhebenswerte Brutvögel sind Seeadler, Blaukehlchen, Drosselrohrsänger, Schilfrohrsänger, Bart- und Beutelmeise sowie der Eisvogel. Die seltene Kreuzotter und der Fischotter kommen ebenfalls im Gebiet vor. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in den letzten zehn Jahren zeigen erste Erfolge: Viele Pflanzen- und Tierarten sind wieder hier anzutreffen. Die Flächen liegen heute im Eigentum der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern und sind nach EU-Recht als FFH- und Vogelschutzgebiet eingestuft. Seit 2012 wird das Gebiet durch den Verein Jordsand e.V. betreut.

Erich Hoyer ist in unmittelbarer Nähe des Sees beheimatet und berichtet in seinem Vortrag über seine Beobachtungen und Erfahrungen an diesem See. Das alles hinterlegt er mit brillanten Fotos. Interessenten sind zu dem Vortrag "Ein Moorsee in Mecklenburg-Vorpommern - der Galenbecker See" herzlich eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen