Kommunalpolitik : Techentin hat sich nackig gespart

Die wichtigste Beschlussvorlage am Sitzungsabend der Techentiner war schlichtweg die Satzung zum Doppelhaushalt 2015/16 sowie die Fortschreibung des Konsolidierungskonzeptes.
Die wichtigste Beschlussvorlage am Sitzungsabend der Techentiner war schlichtweg die Satzung zum Doppelhaushalt 2015/16 sowie die Fortschreibung des Konsolidierungskonzeptes.

Die Gemeinde sucht jetzt für den Haushaltsausgleich nach Einnahmequellen.

svz.de von
09. Dezember 2015, 15:16 Uhr

Das Datum steht, die Frist ist gesetzt: Bis zum 30. April 2016 muss die Eröffnungsbilanz der Gemeinde Techentin fertig gestellt sein. Das fordert nicht nur die Untere Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim, sondern auch das Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern. Denn mit der Einführung der Doppik (Doppelte Haushaltsführung in Konten) ist diese zwingend notwendig – eigentlich bereits seit dem 1.1.2012. Deshalb musste es jetzt schnell gehen – mit dem Haushaltsplan der Gemeinde Techentin. Nachdem die Gemeinde Neu Poserin und die Stadt Goldberg ebenfalls einen Doppelhaushalt kürzlich beschlossen hatten, zogen jetzt die Techentiner nach – sind im Amtsbereich Goldberg-Mildenitz somit die letzten im Bunde. Denn auch für den Finanzplan der Gemeinde läuft der Countdown. Bis zum 31. Dezember dieses Jahres muss die Satzung genehmigt und veröffentlicht sein. Das taten sie jetzt auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen