NeuerService : Surferparadies an der Metow

Freuen sich über den neuen Service an der Plauer Metow: Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist Info Plau am See, und Ole Zimmermann, freiberuflicher IT- Spezialist.
Freuen sich über den neuen Service an der Plauer Metow: Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist Info Plau am See, und Ole Zimmermann, freiberuflicher IT- Spezialist.

Plau: Bootsanlieger bekommen durch einen IT-Spezialisiten ab sofort einen Internetzugang.

von
17. Mai 2016, 21:18 Uhr

Bei Bootstouristen ist die Metow beliebter Ankerplatz. Und sie könnte in der Gunst noch weiter steigen: Seit neuestem haben Freizeitkapitäne hierauch Zugang zum Internet

„Per Hotspot-System“, erklärt Ole Zimmermann. Das Prinzip sei simpel: Über eine Richtfunk-Antenne werde das Signal von der Wemacom aufgefangen und über zwei weitere Richtfunk-Antennen so verteilt, dass die Metow ca. 200 Meter Richtung Mole als auch ca. 200 Meter stadteinwärts versorgt ist. „Die Übertragungsrate liegt momentan bei sechs Mbit, ließe sich aber auch auf 16 erhöhen“, sagt Zimmermann, der über Jahre als IT-Spezialist für das Plauer Klinikum arbeitete, sich vor etwa drei Jahren selbstständig machte und inzwischen auch Service-Partner der Wemacom ist. Beim neuesten Projekt der Tourist Info heuerte er gern an, stellte das komplette Equipment und besorgte die Installation.

Mehr zum Surferparadies an der Metow in der Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen