zur Navigation springen

Bürgerinitiative lädt ein : Südbahngipfel in Plau am See

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Am Freitag Großveranstaltung mit Gesprächspartnern aus verschiedenen Bereichen. Anmeldung erforderlich

von
erstellt am 02.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Am Freitag dieser Woche, 6. Januar, veranstaltet die Bürgerinitiative (BI) „Pro Schiene Hagenow-Neustrelitz“ zusammen mit dem Fahrgastverband „Pro Bahn“ einen Südbahngipfel im Plauer Rathaus. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und endet um 17.30 Uhr. „Sie soll dazu dienen, Informationen über das Thema Südbahn auszutauschen“, sagt BI-Sprecher Clemens Russell. „Wir wollen das Thema wachhalten und über die gegenwärtige Situation, mögliche Potentiale und Perspektiven für Gelegenheitsverkehre in 2017 sprechen.“ Da die Zahl der für Besucher zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist, bitten die Veranstalter darum, sich verbindlich per E-Mail bei Clemens Russell unter clemens.russell@gmx.de oder Monika Göpper unter mogoe@posteo.de anzumelden.

Vorgesehen ist unter anderem, dass Günter Matschoß, Zweiter Stellvertreter des Landrats und Beigeordneter im Landkreis Ludwigslust Parchim, Auskunft zum Erfolg der Buslinie 77 und des Rufbusses gibt, während Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist Info Plau am See GmbH, über die Situation im Tourismus (insbesondere Fahrradtourismus) ohne Südbahn in 2015 und 2016 berichtet. Ulf Sommer und Sven Graupner widmen sich in ihrem Vortrag dem Ist-Zustand des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in der Tourismusregion „Mecklenburgische Seenplatte“ und „Plau am See“. Genaues über die Bahnpolitik in Mecklenburg-Vorpommern erfahren die Besucher von Dr. Mignon Schwenke, Abgeordnete der Linken im Landtag.

Niko Skiba, Kreistagsmitglied der CDU, referiert über das Kreisentwicklungskonzept und die Metropolregion Hamburg mit Pendlern und Auszubildenden, während Wolfgang Waldmüller, Parteikollege im Landtag, seine Gedanken zu der Frage darlegt, was die Aussage „Tourismus braucht bessere Anbindung“ für die Südbahn bedeutet.

Thema bei Tino Hahn, Geschäftsführer der Regio Infra, ist die Vernetzung von Personen- und Güterverkehr. Über den Stand zum Thema Gelegenheitsverkehre informieren letztlich Marcel Drews (Pro Bahn), Monika Göpper und Clemens Russell.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen