Ehrgeiziges Ziel : Straffes Pensum bis zum Osterfest

Zurzeit lassen die Mitarbeiter  vom  Tief- und Straßenbau Plau die Außenanlagen  entstehen.  Das Umfeld des Heimatmuseum  war bislang unbefestigt. Fotos:  SIMONE HERBST
Zurzeit lassen die Mitarbeiter vom Tief- und Straßenbau Plau die Außenanlagen entstehen. Das Umfeld des Heimatmuseum war bislang unbefestigt. Fotos: SIMONE HERBST

Auf der Plauer Burg läuft momentan der zweite Bauabschnitt „Sanierung Heimatmuseum“ auf Hochtouren. Die Fertigstellung ist zur Saisoneröffnung geplant.

svz.de von
26. Januar 2014, 22:00 Uhr

Wer trotz klirrender Minusgrade dieser Tage einen Abstecher auf die Plauer Burg wagt, wird gewiss nicht schlecht staunen. Zwar ruht momentan der Museumsbetrieb, hat die Ausstellung des Plauer Heimatvereins „Technik des 19. Jahrhunderts“ Winterpause. Etliche Firmen aber schaffen gerade. Und das ordentlich.

Der zweite Bauabschnitt, für den die Stadt im vergangenen Herbst den lang ersehnten Fördermittelbescheid erhalten hatte und daraufhin unverzüglich die Ausschreibung initiierte, läuft auf Hochtouren. Jeder Tag zählt. Immerhin, so das ehrgeizige Ziel, sollen bis Ostern die Hauptarbeiten im wesentlichen abgeschlossen sein. Mehr in der Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen