zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

19. Oktober 2017 | 03:50 Uhr

Bildung : Stadtbibliothek auf neuen Wegen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Einrichtung in Lübz begeistert Kinder und Erwachsene mit „Bilderbuchkino“ / Auch Kitas und Schulen zur Teilnahme eingeladen

von
erstellt am 15.Feb.2015 | 22:00 Uhr

Mit dem in den heute beendeten Winterferien zum ersten Mal angebotenen „Bilderbuchkino“ geht die Stadt- und Kinderbibliothek Lübz in der Arbeit mit Kindern neue Wege. Bei dem Projekt werden animierte Bilder (also mit Bewegung versehen) knapp neun Quadratmeter groß an eine Wand projiziert und eine Mitarbeiterin liest Text dazu vor, der wie in einem Buch auch auf den Bildern steht. Die moderne Technik solle dabei helfen, das Interesse am Buch aufrecht zu erhalten und es nicht ersetzen – für eine Bibliothek auch schlecht vorstellbar. Anschließend haben die Kinder die Möglichkeit, das gerade Gesehene/Vorgelesene durch Rätsel aufzuarbeiten und so besser zu behalten. Außerdem können sie dazu passende Kleinigkeiten basteln – Blick und Griff in die Schatzkiste inklusive.

Angeschoben hat das Projekt Helen Grünberg, in der Einrichtung arbeitende Fachangestellte für Medien und Informationsdienste. Sie freut sich: „Es ist sehr gut angelaufen und muss sich jetzt herumsprechen.“ Zu den Besuchern gehörte unter anderem eine Gruppe des städtischen Horts mit 16 Kindern unterschiedlichen Alters. Sein Besuch an sich ist schon lange Tradition. Zu der Neuerung sagt Erzieherin Uschi Fischer: „Sehr gut! Mal etwas ganz anderes und wie gut es den Kindern gefallen hat, lässt sich unter anderem daran ablesen, wie gut sie zugehört haben.“ Ähnlich äußert sich auch ihre Kollegin Birgit Lange.

Helen Grünberg zufolge wolle man das Projekt vor allem in den Ferien etablieren, wobei auch Kindertagesstätten und Schulen dazu eingeladen sind. Eine Gruppe muss mindestens sechs Teilnehmer stark sein, um das Bilderbuchkino in Anspruch nehmen zu können. Informationen gibt es unter den Rufnummern 03 87 31/ 507 - 240 beziehungsweise 507 - 241 und 507 - 242. Die Bibliothek, untergebracht im Bürgerhaus auf dem Burghügel, ist dienstags von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags von 14 bis 17 Uhr, freitags von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr sowie an jedem ersten Sonnabend im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen