Ehrenamtliches Workout : Sportarena am Quetziner Strand

Alle fünf Fußball-Mannschaften zeigten sich nach dem Turnier vereint. Fotos: Astrid Becker
1 von 3
Alle fünf Fußball-Mannschaften zeigten sich nach dem Turnier vereint. Fotos: Astrid Becker

Der Siedler- und Heimatverein sorgt für Bewegung: Diesmal lag der Fokus auf den Kindern, die sich beim Fußball „duellierten“.

svz.de von
20. Juni 2016, 05:00 Uhr

Auch wenn es der Namen des Vereins nicht gleich erkennen lässt, so zeigen sich die Mitglieder des Quetziner Siedler- und Heimatvereins sehr sportlich. Am Samstag lud der Vorstand zum Tag des Sports an die Badestelle ein. Schon am frühen Vormittag gingen die Spiele im Fußball los. Fünf Teams aus Plau und Meyenburg maßen ihren Kräfte. Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Angela Wiepert-Francke ging es Schlag auf Schlag. Sie freute sich besonders über die Fairness, die die Kinder (ab fünf Jahren) an den Tag legten. Die Älteren nahmen Rücksicht und spielten nicht mit voller Kraft. Als bester Spieler wurde Sullivan Kalden vom zweitplatzierten Plauer FC geehrt. Der Plauer SV I setzte sich am Ende mit zehn Punkten gegen die Konkurrenz durch.

Was sonst noch so an der Quetziner Badestelle los war und was man über der Siedler- und Heimatverein wissen sollte, lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen