zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

18. Dezember 2017 | 02:29 Uhr

Auswertung : Sonntags einkaufen, warum nicht?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Das zumindest finden 64,3 Prozent der insgesamt 14 Leser, die bei der SVZ-Online-Umfrage mitmachten.

Wenn es nach Plaus Bürgermeister Norbert Reier ginge, würde der Luftkurort die Bäderverordnung MV ausnutzen und die Innenstadt sonntags zum Einkaufen öffnen. Denn das Stadtoberhaupt wolle seine Urlauber nicht an andere Städte verlieren. Der Umsatz müsse in der Stadt Plau selbst sein. Doch wie sehen das die Einzelhändler, schließlich müssen sie hinter der Ladentheke stehen. Diese Frage muss jetzt geklärt werden, deshalb hatte es in der vergangenen Woche eine Informationsveranstaltung im Plauer Rathaus gegeben – eingeladen hatte Stadt und die Tourist Info Plau am See GmbH (wir berichteten). Auch ihr Geschäftsführer, Michael Wufka, wolle die Innenstadt noch attraktiver machen. Doch wie sehen Sie das, liebe Leser? In einer Online-Umfrage haben wir gefragt, ob es in Plau die Möglichkeit geben sollte, sonntags einkaufen zu können. Insgesamt nahmen an der nicht repräsentativen Umfrage 14 Leser teil. Die Mehrheit – 64,3 Prozent – stimmte für die Möglichkeit, sonntags in Plau am See einkaufen zu können. 35,7 Prozent der Stimmen sagen Nein, sonntags müsse niemand einkaufen.

Die Entscheidung, ob Plau am See von der Bäderverordnung, die zum 1. Januar dieses Jahres mit neuen Regelungen in Kraft trat, profitieren wolle, müssten jetzt die Einzelhändler unter sich klären. „Die Initiative muss von Ihnen kommen“, sagte Michael Wufka am vergangenen Mittwoch.

Einen ersten Anfang macht jetzt das Organisationsteam rund um das Altstadtfest sowie die Weihnachtsstraße in der Steinstraße von Plau am See. „Wir brauchen zusätzliche Unterstützung, das hat Katrin Weber schon gesagt“, erzählt Rüdiger Hoppenhöft. Deshalb lädt das Organisationsteam jetzt zu einem Gesprächskreis alle Geschäftsleute aus der Steinstraße und Großen Burgstraße ein. Dieser findet am Dienstag, 16. Februar, um 18.30 Uhr statt. Getroffen wird sich im Kirchgemeindehaus, Kirchplatz 3 von Plau am See.

Auf der Tagesordnung stehen dann die nächsten Feierlichkeiten in der Steinstraße/Große Burgstraße. Desgleichen soll eine Gesprächsrunde der Plauer Gewerbetreibenden zur weiteren Belebung der Innenstadt – auch mit Blick auf die Bäderregelung – entstehen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen