zur Navigation springen

Lübzer Bierfest: 26000 Menschen feierten mit : Sommertour mit Besucherrekord

vom

Bei seiner 200. Sommertour und im 20. Jahr dieser Veranstaltungsreihe hat der NDR mit Radio MV und dem Nordmagazin beim Lübzer Brauereifest einen Rekord aufgestellt: 26 000 Menschen sollen es insgesamt gewesen sein.

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2013 | 07:48 Uhr

LÜBZ | Bei seiner 200. Sommertour und im 20. Jahr dieser Veranstaltungsreihe hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit Radio MV und dem Nordmagazin beim Lübzer Brauereifest einen Rekord aufgestellt: 26 000 Menschen sollen es insgesamt gewesen sein, die bei der Jubiläumsshow dem Aufgebot an Stargästen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm beiwohnten, frenetisch jubelten, begeistert mitsangen und bis zum frühen Sonntagmorgen aus dem Brauereigelände die heißeste Partymeile im Nordosten machten.

Bestens eingestimmt wurde das Publikum bereits am Freitagabend, als im Rahmen der NDR-Sendung "Land und Leute" die beliebte Stadtwette gestartet wurde. Moderator Frank Breuner und Leif Tennemann als "Hausmeister Erwin" waren dabei die Garanten für den Spaßfaktor. Innerhalb von zwei Minuten galt es, möglichst viele Lübzer Bierkästen in die Höhe zu stapeln. Der NDR hatte für diese Aufgabe seine Moderatorin Kathrin Feistner und zwei Assistenten aufgeboten. Der "Morgenshow-Sonnenschein" brachte es immerhin fertig, innerhalb der vorgegebenen Zeit unfallfrei einen Turm aus 10 Kästen zu bauen. Die Lübzer waren mit einem Trio aus ihrem Karnevalclub ´54 angetreten: Marcel Koch betätigte sich als Hochstapler, Sarah Hohmuth und Eric Jasdz sorgten für seine Sicherung per Hüftseil und reichten die Bierkästen an. Beim 11. Kasten war klar, dass Lübz die Stadtwette gewonnen hatte. Symbolisch legte Marcel Koch noch einen zwölften obenauf, bevor er den Turm unter riesigem Beifall umstürzen ließ. Tausend Euro gab es für diesen klaren Sieg vom Mecklenburg-Vorpommern Lotto. Seine Repräsentantin Gabriele Rühle überreichte den Scheck an Bürgermeisterin Gudrun Stein, die dafür auch schon einen Verwendungszweck hat: "Das Geld soll dem Lübzer Arbeitslosenverband zugute kommen, der damit seine Schuldnerberatung finanziert."

NDR-Moderator Thilo Tautz interviewte derweil den Brauerei-Geschäftsführer Wilfried Horn. 2012 hatte die NDR-Sommertour auf dem Brauereigelände als Stargast "Nena" aufgeboten und war vom unerwarteten Ansturm von 20000 Gästen etwas überrumpelt worden: Es gab Engpässe bei der Versorgung mit Getränken, Toiletten und Parkplätzen. "Doch wir haben daraus viel gelernt", versicherte Horn, im Jubiläumsjahr ein perfekter Gastgeber zu sein. Als Vorgruppe der Hitlieferanten von "Marquess" war kurzfristig Joon Wolfsberg eingesprungen, die mit ihren erdigen Eigenkompositionen aufhorchen ließ. Danach ließen es Sascha Pierro, Christian Fleps und Dominik Decker mit Ohrwürmern wie "El temperamento" und "Vayamos companeros" so richtig krachen.

Am Sonnabend dann die Aufzeichnung von "Stars unter freiem Himmel" (Moderation: Hinnerk Baumgarten, Frank Breuner und Ralf Markert).

Für die Jubiläumssommertour hatte der Norddeutsche Rundfunk außer "Marquess" die "Hermes House Band", den Mambo-König Lou Bega und die Formation "Rockvalley" mit nach Lübz gebracht. Die Rostocker Band lieferte zwei kraftvolle Show-Blocks ab und erntete dafür viel Szenenbeifall. Lou Bega ("Mambo Nr. 5") präsentierte sich als symphatischer Star ohne Allüren und sorgte für einen weiteren stimmungsvollen Höhepunkt des Abendprogramms.

Bereitwillig ließ sich das Publikum dafür einspannen, für die Fernsehaufzeichnung außerhalb der Programmfolge lautstarken Jubel beizusteuern. Töne und Bilder von der Sommertour sind am Sonntag, 8. September ab 20.15 Uhr im NDR zu sehen.

Dank der Sommertour und der AOK Nordost darf sich der Lübzer Kindergarten "Pfiffikus" über eine Spende von 366 Euro freuen. Bei der Pedaltreter-Aktion der Krankenkasse waren 183 Kilometer zusammengekommen. Den Scheck nahmen die Erzieherinnen Doreen Schwiemann und Michaela Kohtz entgegen.

Die NDR-Tour klingt am 7. September auf dem Markplatz von Bergen auf Rügen aus. Stargast ist die Band "Silly". In Lübz überzeugte Lena (Meyer-Landrut) das Publikum davon, dass sie mehr ist als eine Eintagsfliege. Gurrend, tanzend, flirrend brachte sie mit ihrer Band 14 Titel zu Gehör und kam um eine Zugabe nicht herum. Klar, dass dabei "Satellite" als ihr Siegeslied des Eurovisionswettbewerbs nicht fehlen durfte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen