Plau am See : Solarstrom als Kostenbremse

svz+ Logo
Auf dem Plauer Klärwerksgelände  entstehen zwei Photovoltaikanlagen.
Auf dem Plauer Klärwerksgelände entstehen zwei Photovoltaikanlagen.

Auf Plauer Klärwerksgelände entstehen zwei Photovoltaikanlagen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
02. November 2019, 05:00 Uhr

Die Kläranlage der Stadt verbraucht sehr viel Strom – zirka 225000 Kilowattstunden pro Jahr. Das kostet viel Geld. Diese Kosten möchte die Stadt durch das Einspeisen von eigenem Solarstrom senken. Zu die...

Die lnräleagKa edr Sttad ahruerctbv hsre ivle rotmS – kraiz 200052 iaueodnwntltstK opr Jarh. Das kestot ivel .ldeG eiseD Keston mchöte die ttSad cuhdr dsa eEnenipiss von emeineg Soatlsmror skee.nn uZ semeid kcewZ nsolel je eine lghPlotvooatkaiena afu dme geeästreBdubieb und edm lhhsälzaascKigrmmrcwleen rriceehtt .nwrede emD tah ide terdavSgutttern nnu tmg.ztusmie

Ds„a rme,Pblo dsa rwi hena,b ist edr oehh mbroa,vrcuhtS“er etgas ürsrtergieemB etNbrro Reire .itldneeine wschZine 0070 ndu 8000 rEuo tokmonSrset smüse dei ttdaS tlnhmioac nfngia.uerb mU eseid heGrenüb uz eknens dnu nifgtnüek reseginöPhhneur rkwueten,genzenig eis die rnsvgsgmeouetrnoirEg eid„ tseeb eV.nriata“

Luat ghuaescoslsvlerB sti npg,elta wize anAlegn tmi rinee utHöhestgiclsn ovn je 99 oiwtsanuKtnteld zu r.netcrhie iDe tsotnvkIneistiones sidn mti zkari 000 020 oEru eee,ngnagb dei hcan 15 nraJhe sehneecibgbra dnsi. Es tsi aii,ecbbhsttg kizar 09 eztnPro der etgernzue niEreeg telsbs zu .tnunze rDe ilhrteesc Smtro llos in dsa emSttnorz esstiienpeg e.wendr

enD ttrtavrdSneeert nnheceis edi frusüAunhgne des stimBserrergüe zu eegl.flna eiS fnesast den Blsscsueh stmnmieg.ii

zur Startseite