zur Navigation springen

Unterhaltung : So viele Besucher bei Lesung wie niemals zuvor

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Satiriker Uwe Bauer, alias U. S. Levin, begeisterte die Zuhörer in Lübz. Am 15. November ist im Museum ein Vortrag von Ingo Gundlach über Schwerin zu hören.

svz.de von
erstellt am 10.Okt.2014 | 22:00 Uhr

Ilona Paschke, Mitarbeiterin des Vereins „Lübzer Land e. V.“, ist die Freude anzusehen: „So viele Besucher hatten wir noch nie bei einer Lesung.“ 31 Gäste kamen zum Abend mit dem Autor Uwe Bauer, der unter dem Namen U. S. Levin auftritt. Seine momentane, selbst so genannte „kabarettistisch-medizynische“ Darbietung trägt den Titel „Schwester, er lebt!“.

2010 sei Bauer zum ersten Mal in Lübz aufgetreten. „Einige kannten ihn von damals und waren so begeistert, dass sie den Satiriker unbedingt noch einmal erleben wollten“, sagt Ilona Paschke. „Es war ein Abend, der nachdenklich gemacht hat, weil viele Missstände schonungslos benannt und beleuchtet wurden. Gleichzeitig brachte der Autor seine Zuhörer jedoch auch zum Lachen, wenngleich er bei den Pointen ernst blieb. Fest steht, dass etwas Derartiges in Lübz nur selten geboten wird. Und als Organisator freut man sich, wenn eine Veranstaltung wie jetzt gut angenommen wird.“

Stefanie Becker, Geschäftsführerin des Vereins „Lübzer Land e. V.“, gab einen kurzen Ausblick auf die nächste Veranstaltung am 15. November um 15 Uhr ebenfalls im Bürgersaal, die unter dem Titel „Städtereise“ steht. Der Schweriner Stadtführer Ingo Gundlach wird dann einen Vortrag mit Bildern aus der Landeshauptstadt halten. „Hintergrund ist, dass er in der Nähe von Lübz aufgewachsen ist, diese Stadt eigener Aussage zufolge liebt und hier sogar mit Reisegruppen Halt macht“, sagt Ilona Paschke. „Wir kennen uns schon viele Jahre und fragten ihn, ob er bereit wäre, einmal Schwerin zu präsentieren, was durch ihn zum ersten Mal geschieht.“ Gundlach vermittle sein Wissen sympathisch und es zeuge von umfangreichem Wissen. Wer kommen möchte, wird gebeten, sich in der Stadtinformation (Tel. 03 87 31/ 507 - 420) oder im Stadtmuseum unter Tel. 03 87 31/ 507 - 430 anzumelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen