zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

22. August 2017 | 22:38 Uhr

Ausstellung : „Sipoly“ im Wangeliner Garten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Benziner Künstlerin eröffnet ihre Ausstellung im Wangeliner Garten. Mit dabei sind Saxophonist Warnfried Altmann und Tänzerin Birgit Pfaff.

Drei Tage vor dem langen Pfingswochenende mit „Kunst offen“ ist Claudia-Maria Ammann mit den Vorbereitungen zu ihrer Ausstellung „Sipoly“ beschäftigt. Die Bildhauerin aus Benzin wagt im Wangeliner Garten ein Experiment: Sie verbindet Stein, wie er in der Natur gewachsen ist, mit künstlichem Plastik. Ihre Objekte treten den Beweis an, dass beide Materialien viel dauerhafter, viel strapazierfähiger sind als etwa Papier. „Man kann sich damit vielmehr erlauben“, sagt sie, als sie in ihrer Vorbereitung gerade ein wenig inne hält.

Freilich war diese Erkenntnis nicht neu, doch brachte sie die Benzinerin erst auf die Idee, mit ihrer neuen Ausstellung wieder andere Wege gehen. Ein große Rolle spielt die Zahl Pi – eine nicht periodische Dezimalzahl mit unendlich vielen Dezimalstellen, von der die Künstlerin fasziniert ist. „Man muss sich die Zahl in visualisierter Form vorstellen, wie sie sich immer wieder neu organisiert“, sagt sie.

Was die Zahl Pi mit Stein und mit Kunststoff zu hat – die Wangeliner Ausstellung wird Claudia Ammanns Intepretation lüften. Am Sonntag um 11 Uhr wird die offizielle Eröffnung im Wangeliner Garten sein. Dieser Ort birgt in den Augen der Künstlerin den besonderen Charme, dass die Gäste und Besucher auf der einen Seite den gerade herrlich blühenden Garten erkunden und auf der andere Seite Kunst entdecken können.

Auch besonders wird die Eröffnung: Saxophonist Warnfried Altmann, der seit etwa vier Jahren in Wangelin lebt, wird die musikalische Umrahmung übernehmen, Birgit Pfaff sich zu den Klängen bewegen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jun.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen