zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

18. November 2017 | 20:46 Uhr

Bürgermeisterwahl : Sein Ziel: Eigenständig bleiben

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Dies ist Techentins Bürgermeisterkandidaten Fred Paarmann sehr wichtig und das Leben auf dem Land soll lebenswert sein

In loser Folge wollen wir Ihnen an dieser Stelle die Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in den Ämtern Plau am See, Goldberg-Mildenitz und Eldenburg-Lübz vorstellen. Heute: Fred Paarmann.

Geboren in Lübz, aufgewachsen in Techentin – das ist Fred Paarmann. Zwischenzeitlich hat der Augziner auch in Dobbertin gelebt. Schon immer stand für den 49-Jährigen fest, dass er in der Landwirtschaft arbeiten will. Das tut er bis heute – bei der Augziner Marktfrucht e.G. – als Agraringenieur für Pflanzenproduktion. „Mein Vater war ebenfalls Landwirt. Schon in der Schule wusste ich, dass ich auch mal in diesem Bereich arbeiten möchte“, erzählt der Bürgermeisterkandidat für Techentin.

Fred Paarmann ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er genießt das Leben auf dem Land – eine bessere Alternative als das Dorfleben gibt es für ihn nicht. „Ich könnte nicht in einer Großstadt leben“, gibt er zu. Seit vielen Jahren engagiert sich der Augziner in vielen Bereichen. Mit der Kommunalpolitik ist er bereits zu seiner Dobbertiner Zeit in Berührung gekommen. „Dort war ich auch schon in der Gemeindevertretung“, erzählt Fred Paarmann. Insgesamt 14 Jahre Erfahrung bringt er mit. Doch die Entscheidung, als Bürgermeisterkandidat bei den Kommunalwahlen in zwei Wochen anzutreten, ist ihm nicht leicht gefallen.

Mehr lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen