zur Navigation springen

Ludwigslust-Parchim : Schulsozialarbeiter neu vernetzt

vom

43 Schulsozialarbeiter kümmern sich im Landkreis Ludwigslust-Parchim um die Belange der Schüler, ihre Sorgen, ihre Nöte. Ihre Tätigkeit soll künftig noch besser koordiniert werden.

svz.de von
erstellt am 03.Okt.2012 | 07:45 Uhr

Lübz/ parchim | Seit 20 Jahren kümmern sich Schulsozialarbeiter um die Sorgen und Nöte der Schüler. Anlass für die Kreisverwaltung, die engagierten Frauen und Männer mit einer Festveranstaltung zu ehren.

Wie wichtig gerade in heutiger Zeit Schulsozialarbeit ist, machten jene in einer kleinen filmischen Präsentation deutlich, an die diese besondere Art der Hilfe und Zuwendung gerichtet ist: Mädchen und Jungen in den Grundschulen, Regionalen Schulen und Gymnasien. "Zu unserer Schulsozialarbeiterin können wir immer mit unseren Problemen kommen", heißt es da in der Wortmeldung zweier Mädchen. "Durch unsere Schulsozialarbeiterin bin ich wieder auf den rechten Weg gekommen, was Schule und Lernen betrifft", gibt ein anderer Schüler vor der Kamera offen und ehrlich zu.

Die genannten Schulsozialarbeiter stehen stellvertretend für alle auf diesem Gebiet im Landkreis Ludwigslust-Parchim Tätigen, die stolz sein können auf ihre Arbeit in den vergangenen 20 Jahren, wie es Claus Wergin ausdrückte. Der Referatsleiter im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales MV, sprach davon, dass die Schulsozialarbeit in der Region fest verankert ist, lobte den hohen Grad der Professionalisierung und die Elternarbeit, die offensichtlich hoch im Kurs stehe.

Aber Claus Wergin verwies zugleich auf die Tatsache, dass es im Landkreis Ludwigslust-Parchim an Grundschulen noch zu wenig Schulsozialarbeiter gebe. Wichtig sei ihm auch zu erwähnen, dass ein vollbeschäftigter Schulsozialarbeiter 35 Wochenstunden haben und vernünftig bezahlt werden sollte. "Im Land gibt es 300 Schulsozialarbeiter, die finanzierbar sein müssen", so der Referatsleiter weiter. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind aktuell 43 Schulsozialarbeiter tätig, davon 25 im Altkreis Ludwigslust und 18 im Altkreis Parchim", so der 2. Beigeordnete Günter Matschoß, der in Vertretung des Landrates das Grußwort hielt. "Wir wollen auch im neuen Landkreis die Schulsozialarbeit erfolgreich weiterführen", so Matschoß. "Dazu wurde am Anfang des Jahres Jacqueline Röhr vom Suchthilfezentrum Parchim als gemeinsame Koordinatorin eingesetzt."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen