produktives lernen : Schule geht auch anders

Nico Ungewiß aus Goldberg hat seine Chance genutzt. Im nächsten Semester steigt er in die gehobene Anspruchsebene auf, um seine Mittlere Reife zu machen.
Nico Ungewiß aus Goldberg hat seine Chance genutzt. Im nächsten Semester steigt er in die gehobene Anspruchsebene auf, um seine Mittlere Reife zu machen.

Das weiß auch Nico Ungewiß, der 17-Jährige besucht in Lübz das Produktive Lernen und ist froh über diese andere Form des Lernens

svz.de von
30. März 2014, 22:00 Uhr

Der Duft einer frischgebackenen Pizza liegt in der Luft des Schulgebäudes. Nico Ungewiß aus Goldberg sitzt in der Schulküche und wartet darauf, dass die Pizza im Ofen fertig wird. Er ist einer von insgesamt derzeit 19 Schülern, die in Lübz an der Regionalen Schule das Produktive Lernen besuchen. Dabei ist es eine eigenständige Schulform – eine kleine Schule in einer großen Schule. So nennen es auch die drei Lehrer Margrit Engel, Britta Fielhauer und Hendrik Janz, die sich nicht nur um ihre Schüler liebevoll kümmern, sondern auch darum, dass die Schule Produktives Lernen im Schulgebäude der Regionalen Schule erhalten bleibt.

Den gesamten Artikel können Sie ausführlich im ePaper und der Print-Ausgabe der Schweriner Volkszeitung nachlesen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen