Hausbrand in Dobbertin : Schock zum Jahresende: Mann schwer verletzt

1 von 5

svz.de von
30. Dezember 2013, 22:13 Uhr

Schwerer als zunächst bekannt wurde das Ehepaar bei dem spektakulären Feuer gestern Abend in Dobbertin verletzt. Mit schweren Brandwunden neben der Rauchvergiftung wurde der 75-jährige Mann ins Krankenhaus gebracht, seine Frau erlitt etwas leichtere Verletzungen. Der Sohn (41) blieb unverletzt.

Gegen 19.15 Uhr war in der Küche des Einfamilienhauses direkt an der B 192 ein Feuer ausgebrochen, das sich rasend schnell auf den Dachstuhl ausweitete. Bewohner des Nachbarhauses wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert und waren bei Verwandten und Freunden untergekommen.

Bis in den frühen Morgen dauerte der Einsatz der 83 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Dobbertin, Goldberg, Wendisch Waren, Diestelow und Sternberg im Einsatz. Ab 0:30 Uhr hatten die Dobbertiner Kameraden die Brandwache übernommen. Die B 192 war im Ortsbereich während der Löscharbeiten voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen