zur Navigation springen

drahtesel werden codiert : Schlechte Zeiten für Fahrraddiebstahl

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Gestern erneut Codierung durch die Polizei im Lübzer Mehrgenerationenhaus / Heute: Osterbäckerei

Im Mehrgenerationenhaus (MGH) bestand gestern die Möglichkeit, Fahrräder und Rollatoren codieren zu lassen. Eckard Tackmann und Melanie Wegendorf, Präventionsberater bei der Polizei in Parchim beziehungsweise Ludwigslust, waren gekommen, um mit Hilfe einer kleinen Maschine Nummern in die Rahmen zu fräsen: Nach LUP als Kennzeichen für den Kreis und 089 zum Beispiel für Lübz nacheinander die als Nummer verschlüsselte Wohnstraße des Eigentümers, die Hausnummer, die Anfangsbuchstaben seines Vor- und Zunamens und das aktuelle Jahr 2014. „Durch diese Codierung hat der Diebstahl von Fahrrädern stark abgenommen“, sagt Tackmann. Jeder Eigentümer bekommt nach der Aktion einen Pass. Hält die Polizei beispielsweise den Fahrer eines gestohlenen, codierten Rades an und dieser kann keinen Pass vorlegen, wird weiter geforscht. Anhand des Codes ist sofort klar, ob Nutzer und Eigentümer zusammengehören.

Heute von 10 bis 11 Uhr gibt es einen Vortrag zum Thema „Gut auskommen mit dem Einkommen – Finanzplanung im Haushalt“, zu dem alle Interessenten willkommen sind. Der Eintritt ist frei. Von 14.30 bis 17 Uhr kann man an der Osterbäckerei teilnehmen und für 15 Uhr ist eine Osterschatzsuche für Kinder vorbereitet. Informationen auch unter Telefon 03 87 31/ 2 07 66.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Apr.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen