zur Navigation springen

Brand in Darß : Scheune brannte nieder - 70 000 Euro Schaden

vom

Den Beginn des Wonnemonats Mai haben sich die Bewohnerin (59) eines Einfamilienhauses und 32 Kameraden aus fünf Freiwilligen Feuerwehren sicher anders vorgestellt. In der Nacht zum Sonntag meldete wenige Minuten nach 1 Uhr das Polizeipräsidium Rostock den Brand einer Scheune in Darß bei Kreien.

Diese Scheune stand bereits in Flammen und der starke Funkenflug drohte auf das davor stehende Einfamilienhaus über zu greifen. „Fünf Rohre haben wir auf die Scheune gerichtet und der erste Angriff galt der Sicherung des Hauptgebäudes. Das ist uns gelungen“, so Einsatzleiter Eberhard Korf. Die Scheune war zum Teil ausgebaut mit einer Bar, Sauna sowie Partyraum und einer Werkstatt, in der auch Öl- und Benzinkanister lagerten. 

Noch in der Nacht nahmen Beamte des Polizeireviers Plau sowie des Kriminaldauerdienstes ihre Ermittlungen auf. Der Schaden wird nach ersten Schätzungen mit etwa 70 000 Euro beziffert, zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Wie vor Ort zu erfahren war, hat ein Rauchmelder Schlimmeres verhindert. „Zum Glück hatte die Bewohnerin ein Fenster im Schlafzimmer offen in das der Rauch der brennenden Scheune eindrang und dadurch den Rauchmelder auslöste. So wurde sie wach und konnte dann den Alarm auslösen“, hieß es vor Ort.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Mai.2016 | 09:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen