zur Navigation springen

Psychedelic Experience Open Air : Ruthen wird zur Goa-Partywiese

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Fans von Goa und Psytrance kommen auf der Obstplantage am Pfingstwochenende auf ihre Kosten

von
erstellt am 19.Mai.2015 | 20:00 Uhr

Wie jedes Jahr im Mai bildet die Psychedelic Experience Open Air den Auftakt in die Festival-Saison. Das Motto in diesem Jahr ist aufgrund der Gastfreundlichkeit der Mecklenburger erneut „We Are Family“. „Wir werden hier immer sehr toll empfangen. Es macht einfach Spaß dieses Festival im mecklenburgischen Ruthen zu organisieren und dann auch stattfinden zu lassen“, sagt Veranstalter René Lauckner.

Vom Freitag, 22. Mai, an verwandelt sich die Obstplantage in Ruthen in eine Party-Wiese und Tanzfläche. Erst am Sonntag um 18.30 Uhr soll dort wieder Normalität einkehren. Das bedeutet, dass auf dem Mainfloor legen die DJs 48 Stunden  Musik auf, die den Tageszeiten entsprechen wird.  „Somit dürfen sich Freunde der Sonne und des Mondes freuen auf ein spektakuläres Musikprogramm. Wer sich nach dem vielen Tanzen entspannt zurückziehen möchte, für den gibt es eine  Chillspace“, so der Veranstalter weiter. 

Das Versprechen, das Lauckner und sein Team den Gästen gibt, ist:  Den Alltag hinter sich lassen und mit einem Lächeln auf den Lippen dem Sommer 2015 entgegentanzen. „Durch das lange Pfingst-Wochenende hoffen wir natürlich auf noch mehr Besucher. Aber auch, dass sich jeder bei uns wohlfühlt und einfach ausgelassen tanzt.“

Obwohl die Musikrichtungen des Festivals mit Goa und Psytrance nicht jeden begeistern, hofft Lauckner auch auf Interessierte, die sich diesen Stilrichtungen nähern wollen. „Vielleicht entdeckt der eine oder andere ja doch Sympathien für uns.“ Psytrance ist eine Richtung der elektronischen Musik.

Das Line-Up umfasst DJs aus der ganzen  Welt, wie aus Schweden, Südafrika, Serbien, England, Israel, Frankreich und aus Deutschland. „Wir haben deutlich mehr Künstler als im vorigen Jahr gewinnen können. Und auch schon im Kartenvorverkauf haben sich Gäste beispielsweise aus Australien, Brasilien und Japan angemeldet. Es wird ein multikulturelles Event – das ist super für uns“, sagt Lauckner. Tickets für die Veranstaltung gibt es mittlerweile nur noch an der Abendkasse ab Freitag 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen