zur Navigation springen

Verkehrschaos in Goldberg : Richtige Schilder am falschen Ort

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Straßenbauamt Schwerin: Schild an der B192 aus Richtung Karow kommend wird schnellstmöglich geändert

von
erstellt am 04.Aug.2017 | 21:00 Uhr

In unserer gestrigen Ausgabe berichteten wir von dem Verkehrschaos in Goldberg im Zuge der Bauarbeiten in der Langen Straße und der damit verbundenen Vollsperrung der Innenstadt. Laut Aussage von Heike Bremer, beim Straßenbauamt Schwerin zuständig für Betrieb und Verkehr, würden die Schilder richtig stehen und etliche Kraftfahrer sich nicht daran halten. Doch was ist mit dem Verkehrsschild in Goldberg, das an der B 192 kurz vor der Ampelkreuzung aus Richtung Karow kommend steht? Dieses weist darauf hin, dass die Landesstraße 16 Richtung Mestlin/Dabel gesperrt sei. Dem ist aber nicht so, denn die Landesstraße 16 ist zwischen Mestlin und Lenschow in Richtung Parchim, also die andere Fahrtrichtung, voll gesperrt.

Dass Verkehrsschilder mitunter nicht ganz richtig aufgestellt wurden, zeigt das zweite Beispiel aus der Kreisstadt. Am Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Ring, bei der Einfahrt zu den dortigen Einkaufsmärkten steht das Verkehrszeichen 209-20 „vorgeschriebene Fahrtrichtung“. Demnach muss der Kraftfahrer also erst rechts auf den einen Parkplatz, geradeaus zum Baumarkt oder nach links zum Möbelhaus geht offiziell gar nicht.

„Das Sperrschild in Goldberg steht falsch“, bestätigte uns gestern auch Heike Bremer vom Schweriner Straßenbaumt nach unserem Hinweis und „es wird schnellstens abgeändert“, meinte die zuständige Mitarbeiterin für die Baustelle Mestlin - Lenschow.

Zu dem Schild „Vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts“ in Parchim konnten wir allerdings gestern bei der Stadtverwaltung niemanden mehr erreichen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen